Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen Rock im Park: Konzertbesucher spenden für Michelle
Aus der Region Region Hannover Laatzen Rock im Park: Konzertbesucher spenden für Michelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 15.08.2019
Die Sehnder Lehrerband Paukerface tritt vor rund 220 Besuchern auf der Parkbühne auf. Quelle: privat
Laatzen-Mitte

Das Rock-im-Park-Konzert der Laatzener SPD stand am Mittwochabend unter einem ganz besonderen Vorzeichen: Rethens Ortsbürgermeister Ernesto Nebot (SPD) rief bei dem Auftritt der Sehnder Lehrerband Paukerface im Park der Sinne dazu auf, die für Sonnabend geplante Typisierungsaktion in Rethen zu unterstützen. Die an Leukämie erkrankte 19-jährige Rethenerin Michelle benötigt dringend eine Stammzellenspende.

„Während unseres Konzerts wurden von den Zuschauern, aber auch zum Beispiel von der Crêperie Wolf 610 Euro gespendet“, sagte Nebot erfreut nach dem Abschluss der Aktion. „Damit können die Typisierungskosten für 17 Personen übernommen werden.“

220 Gäste verfolgen Konzert

Zu dem Konzert kamen nach Schätzung der Veranstalter rund 220 Gäste. Paukerface spielte unter anderem Titel wie „1000 und eine Nacht“ von Klaus Lage, „Don’t Stop Me Now“ von Queen und „Highway to Hell“ von AC/DC.

Wer sich typisieren lassen will, kann am Sonnabend, 17. August, von 12 bis 17 Uhr ins Gerätehaus der Feuerwehr Rethen, Braunschweiger Straße 4, kommen.

Von Johannes Dorndorf

Ein großes Dressur- und Springturnier gibt es beim Reitverein Calenberger Land am Wochenende im Pattenser Ortsteil Koldingen. Bei dem Freizeitvergnügen für die ganze Familie ist spannender Sport zu erleben.

15.08.2019

Die Schwägerinnen Daniela und Carolin Cukic organisieren für den 31. August den ersten Dorfflohmarkt in Ingeln-Oesselse. Dabei können alle Dorfbewohner Dinge, die sie verkaufen wollen, einfach vor ihre Tür stellen. Schon jetzt wollen über 100 Haushalte mitmachen.

15.08.2019

Der Boots-Club Laatzen darf auch künftig von seinem Gelände aus Boote in die Leine einsetzen. Wie die Region jetzt einräumte, gab es bei der Planung für das neue Naturschutzgebiet einen Fehler in der Karte, der nun korrigiert wurde.

14.08.2019