Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Laatzen TfN erzählt Geschichten von Geflüchteten
Aus der Region Region Hannover Laatzen TfN erzählt Geschichten von Geflüchteten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 22.10.2018
Das Theaterstück Schāhnāme feiert am Donnerstag, 18. Oktober, im Theo des Stadttheaters Hildesheim Premiere. Quelle: T.Behind-Photographics
Anzeige
Hildesheim

Das Theater für Niedersachsen (TfN) nimmt das persische „Buch der Könige“ Schāhnāme zum Anlass, um Geschichten von Geflüchteten zu erzählen. Schāhnāme ist eines der berühmtesten Werke der persischen Literatur. Beim TfN in Hildesheim wird es als Vehikel für den interkulturellen Austausch verstanden: Gemeinsam bringen drei Schauspielerinnen und drei junge Männer aus Afghanistan die Geschichten auf die Bühne, die Geflüchtete mit nach Hildesheim gebracht haben.

„Das Schāhnāme wirft ein Licht auf eine große Kultur, die durch aktuelle Ereignisse in den Schatten gerückt ist“, kündigt das TfN an. Der Dichter Firdosi schrieb das Werk einst in 60.000 Versen nieder. „Poetisch und packend erzählt er von dem tyrannischen Schah Sohak, dem gierige Schlangen aus der Schulter wachsen“, heißt es in der Ankündigung. Die Handlung erzählt auch vom Helden Rostam, der immer wieder gegen die Feinde aus Turan ins Schlachtfeld zieht. „Erst als er gegen seinen Sohn Sohrab kämpft, erkennt er das wahre Gesicht des Krieges.“

Anzeige

Das Theaterstück, das Reiner Karl Müller auf Grundlage des Lebenswerk des persischen Dichters Abū ʾl-Qāsim Firdausī erstellt hat, wird erstmalig auf einer deutschsprachigen Bühne aufgeführt. Es ist eine Koproduktion des TfN mit dem Theater Persephone.

Premiere ist am Donnerstag, 18. Oktober, ab 11 Uhr im Theo des Stadttheaters Hildesheim. Bis März 2019 sind zwölf Vorstellungen angesetzt. Die Karten kosten 7 Euro, ermäßigt 5 Euro. Erhältlich sind sie in der HAZ/NP-Geschäftsstelle an der Albert-Schweitzer-Straße 1 in Laatzen, beim TfN-Servicecenter an der Theaterstraße 6 in Hildesheim, unter Telefon (05121) 1693-1693 sowie im Internet auf tfn-online.de.

Von Daniel Junker

24.10.2018