Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Auf diesen Straßen behindern Baustellen den Verkehr in der Stadt
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Auf diesen Straßen behindern Baustellen den Verkehr in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 09.11.2019
Die Deutsche Bahn arbeitet ab Mitte November am Bahnübergang Hainhäuser Weg. Quelle: Sven Warnecke
Langenhagen

Ab Montag, 11. November müssen sich Autofahrer und Fußgänger auf Einschränkungen im Verkehr einstellen. Grund sind mehrere Baustellen im Stadtgebiet. Die Deutsche Bahn lässt in etwa am Hainhäuser Weg zwischen Montag und Dienstag, 11. und 12. November, die Schrankenanlage erneuern. In dieser Zeit muss der Verkehr einspurig mithilfe einer Ampel am Engpass vorbeigeführt werden. Darauf weist Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst hin. „Die Einschränkungen sind notwendig, um das neue Fundament des Schalthauses sowie die übrigen Fundamente der Sicherungsanlage herzustellen und die Kabeltiefbauarbeiten kurzfristig durchzuführen.“ Ihren Angaben zufolge wird der Zugverkehr nicht beeinträchtigt.

Im Westen werden Fahrbahndecken erneuert

Auch in Engelbostel und Schulenburg müssen die Fahrbahndecken auf einigen Abschnitten von Dorf-, Heide- und Krähenbergstraße sowie des Mitteldamms saniert werden. In der Folge werden diese vom Montag, 11. November, bis Dienstag, 19. November, sukzessive gesperrt. Die Umleitungen für die einzelnen Bauarbeiten werden ausgeschildert, heißt es von Langenhagens Stadtsprecherin Juliane Stahl.

Die von der Verwaltung beauftragte Firma beginnt am 11. November in Schulenburg mit ihren Arbeiten: Die Dorfstraße wird ab Höhe der Hausnummer 47 bis nördlich der Einmündung Armslohweg bis voraussichtlich Mittwoch, 13. November, gesperrt. Bis dahin ist eine Umleitung für die Verbindung Dorfstraße und Krummer Kamp ausgeschildert. Sie führt über die Langenhagener Straße, Hannoversche Straße und Krummer Kamp.

Die Firma wechselt mit ihrer Baustelle am Mittwoch, 13. November, nach Engelbostel. Gesperrt werden die Krähenbergstraße von Höhe Hausnummer 56 bis zum Mitteldamm, die Heidestraße von südlich der Krähenbergstraße bis zur Einmündung Mitteldamm sowie ein Teil des Mitteldamms bis voraussichtlich Dienstag, 19. November. Die Umleitung führt über einen Feldweg; die Durchfahrtsbeschränkung „nur landwirtschaftlicher Verkehr“ wird für die Dauer der Fahrbahnerneuerung aufgehoben. Aufgrund der Straßensperrungen können Busse der Linien 461 und 480 übergangsweise die Haltestellen Krähenbergstraße, Hinter den Höfen und Roter Weg nicht anfahren.

Betriebshof phasenweise nur über Breslauer Straße erreichbar

Zwischen dem 12. und 13. November ist der Langenhagener Betriebshof für Autofahrer nur über die Breslauer Straße – die in dieser Zeit für den Durchgangsverkehr freigegeben wird – erreichbar. Fußgänger und Radfahrer können den Bereich über den parallel zum Flussgraben verlaufenden Weg passieren. Der Grund sind Asphaltierungsarbeiten auf der Straße An der Neuen Bult, teilt dazu Stahl ferner mit.

„Die Straßenbaumaßnahme ist in zwei Abschnitte unterteilt; sie dauert vorbehaltlich der Witterung bis Sonnabend, 16. November.“ Der erste Bauabschnitt reicht vom Wietzeblick bis zum Betriebshof. Sobald die Baustelle in den zweiten Abschnitt, zwischen Einfahrt Betriebshof und Breslauer Straße wechselt, kann der Betriebshof wie gewohnt wieder über die Straße An der Neuen Bult erreicht werden.

Windkamp erhält eine neue Asphaltdecke

Weitere Bauarbeiten sind von der Stadt Langenhagen auf der Straße Windkamp geplant. Um dort den alten Asphalt abzufräsen und eine neue Deckenschicht einzubauen, wird die Strecke von Freitag bis Sonnabend, 15. und 16. November, gesperrt. Eine Umleitung wird über die Niedersachsenstraße, die Hanseatenstraße und das Mühlenfeld ausgeschildert.

Dazu lesen Sie auch

Von Sven Warnecke

Die Nachrichten haben damals Entsetzen ausgelöst: Innerhalb kurzer Zeit sind mehrere Kinder in der Region Hannover von abbiegenden Lastwagen erfasst und getötet worden. Die Stadt Langenhagen reagierte als eine der ersten Kommunen und kündigte den Einbau von Assistenzsystemen in den eigenen Lkw an.

08.11.2019

Rund 650.000 Euro steckt die Stadt Langenhagen im kommenden Jahr in die gerade einmal zwei Jahre alte Wasserwelt. Unter anderen sollen neue Hocker für den Fönbereich und neue Duschköpfe angeschafft werden – die bisherigen seien für „korpulentere“ Badegäste ungünstig.

08.11.2019

Sie arbeiten meist nicht mehr auf dem Feld, sie sind wissbegierig und lieben Geselligkeit: Die Landfrauen. Nun haben die Vertreterinnen des Verbandes Krähenwinkel-Godshorn das 70-jährige Bestehen gefeiert.

12.11.2019