Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Bei der Abschlussgala herrscht Zufriedenheit
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Bei der Abschlussgala herrscht Zufriedenheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 23.09.2018
Die Zellerie-Brüder und -Schwestern traten im Theatersaal auf. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

Er verließ als letzte Person den Theatersaal. „Der Letzte macht schließlich das Licht aus“, sagte Jürgen Miethe lachend. Der Vorsitzende des Kulturrings Langenhagen zog sein Sakko aus und legte es über seine Schulter. „Jetzt können wir alle erstmal etwas durchatmen.“ Denn das einwöchige Kulturfestival war anstrengend. Die Veranstaltung ist am Sonnabend mit einer Abschlussgala zu Ende gegangen. Die 14. Auflage in zwei Jahren könnte indes durchaus Programmänderungen mit sich bringen. Sonst herrscht bei den Verantwortlichen volle Zufriedenheit.

Das Duo Shimasira sorgt für orientalische Klänge. Quelle: Stephan Hartung

Miethe sah am Sonnabend ein wenig geschafft, aber zufrieden aus. „Es hat alles super geklappt. Vom Ablauf her war alles gut. Die Leute waren begeistert“, sagte Miethe und meinte nicht nur die gut 200 Besucher im Theatersaal, wo am Nachmittag die rund dreistündige Abschlussgala das Festival beendete. „Wir hatten an allen Tagen und an allen Veranstaltungsorten eine Vielfalt an Farben und Programm auf der Bühnen, das war einfach toll“, sagt der Vorsitzende und berichtet auch von positiven Rückmeldungen der zahlreichen Gruppen, Vereinen und Solisten, die allesamt Mitglieder im Kulturring sind und ihre Auftritte hatten.

Renate Faust moderiert Abschlussgale

Bei der Abschlussgala, charmant moderiert von Renate Faust, waren dann praktisch alle Protagonisten der mittlerweile 13. Auflage des Kulturfestivals nochmal anwesend: Gesang, Tanz, Kabarett und vor allem Musik gab es im Angebot. Im Foyer des Theatersaals stellte der Modellflugclub Langenhagen einige Exponate aus.

Der Modellflugclub Langenhagen stellte im Foyer aus. Quelle: Stephan Hartung

„Genau so kann es gehen, eine Ausstellung mit Flugzeugmodellen ist auch Kultur“, sagt Miethe, der schon zur Eröffnung des Kulturfestivals ankündigte, dass er sich neue Wege und erweiterte Programme für das Festival durchaus vorstellen kann. Vielleicht auch Stand-Up-Comedy. „Zum Beispiel so etwas. Es gibt so viele Möglichkeiten, genug Vereinsmitglieder haben wir ja. Und jeder hat andere Talente.“

Wie geht es nun weiter? In zwei Jahren gibt es das nächste Kulturfestival. „Wir werden uns in Kürze mit dem Vorstand zusammensetzen und die Festivalwoche analysieren – und vom Programm bis zum Termin alles besprechen, vielleicht kann man auch mal über ein Kulturfestival in den Herbstferien nachdenken“, sagt der Vereinschef und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: „Eigentlich brauche ich jetzt aber erstmal vier Wochen Urlaub.“

Dabei steht die nächste große Veranstaltung schon vor der Tür und bedarf einiger Vorbereitung. 2019 feiert der Kulturring Langenhagen sein 25-jähriges Bestehen. Zunächst ist aber erstmal das Kulturfestival 2018 geschafft. „Ich habe mir alle Veranstaltungen angeguckt, fand es sehr schön“, sagt Jürgen Miethe – und zog sich wieder sein Sakko über.

Von Stephan Hartung

Trotz Landschaftsschutz: Das Baugebiet Weiherfeld soll sich in Richtung Osten ausdehnen können. Dazu soll der Schutzstatus gelöscht werden. Gegen die Pläne der Stadt regt sich weiter Widerstand.

21.09.2018

Entspannende Erlebnistage verspricht die Stadt Jungen und Mädchen in den Herbstferien. Das Angebot im Langenhagener Haus der Jugend richtet sich an Kinder zwischen acht und zwölf Jahren.

21.09.2018

Der Vorwurf schwelt latent in der Stadt: Die Polizei tut nichts gegen illegale Autorennen, Krach und Gewalt auf der Walsroder Straße. Dem ist beileibe nicht so, betont Kommissariatschef Andreas Alder.

24.09.2018
AWS-691D9C425741