Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Stadt zahlt viel Geld für die Baumpflege
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Stadt zahlt viel Geld für die Baumpflege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.05.2017
Von Sven Warnecke
Mithilfe von Druckluft wird der Wurzelbereich einiger kommunaler Bäume aufgelocktert. Quelle: Stadt Langenhagen
Langenhagen

Nach Auskunft von Stadtsprecherin Juliane Stahl suchte eine spezialisierte Fachfirma neun Baumstandorte in Langenhagen auf. „Es handelte sich dabei konkret um drei Bäume im Rathausinnenhof, drei am Graneweg sowie drei weitere an der Grundschule Kaltenweide.“ Dort sei mithilfe einer sogenannten Injektionslanze und mit Druckluft der Boden rund um die Bäume aufgelockert worden. Um die verbesserte Bodenstruktur langfristig zu erhalten, wurden die Löcher anschließend mit Blähtongranulat als Bodenhilfsstoff aufgefüllt, erläutert die Rathaussprecherin das aufwendige Prozedere. Abschließend wurde den Bäumen noch ausreichend Wasser und Dünger zuteil.

„Innerstädtische Bäume haben oft das Problem, dass durch die starke Nutzung der umliegenden Flächen der Wurzelraum stark verdichtet ist“, begründet Stahl die Pflegemaßnahme. Das habe zur Folge, dass die Pflanzen nicht mehr genug Sauerstoff, Wasser und Nährstoffe aufnehmen könnten. „Die Vitalität der Bäume nimmt ab.“ Dieser Entwicklung sei mit dieser Pflege entgegensteuert worden.

In den nächsten Jahren wird es vor allem am Gymnasium und der IGS-Süd eng. Weil die nötigen Um- und Neubauten ihre Zeit benötigen, hat sich die Stadt jetzt vom Rat eine Art Container-Flatrate genehmigen lassen. Ein Rahmenvertrag soll sicherstellen, dass auch kurzfristig Module verfügbar sind.

Rebekka Neander 22.05.2017
Langenhagen Langenhagen/Isernhagen/Wedemark - Feiern wird deutlich eingeschränkt

Mithilfe einer sogenannten Allgemeinverfügung wollen Langenhagen und Isernhagen die seit Jahren an bestimmten Orten in den beiden Kommunen bekannten Feier- und Trinkexzesse am Himmelfahrtstag unterbinden. Auch in der Gemeinde Wedemark ist an dergleichen gedacht.

Sven Warnecke 21.05.2017

Die Polizei ermittelt in einem Fall des Verdachts der Kindesentziehung. Eine bislang unbekannte Frau soll am Donnerstagmorgen versucht haben, einer jungen Mutter ihren zweijährigen Sohn zu entreißen. Die Langenhagener Ermittler setzen nun auf Zeugenhinweise.

Sven Warnecke 18.05.2017