Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Jäger wollen nicht die Schädlingsbekämpfer sein
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Jäger wollen nicht die Schädlingsbekämpfer sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 28.03.2018
Mit diesem Vorstand geht es weiter (von links): Werner Deiters (Schießwesen), Christian Deiters (Hundewesen), Heiko Mussmann (Schriftführer), Sabine Giesa (Kassenwartin), Mike Scheer (Vorsitzender) , Ralf Seeßelberg (Stellvertreter), Hermann Wilmes (Naturschutz) und Helge Rethmeyer (Öffentlichkeitsarbeit). Quelle: Stephan Hartung
Anzeige
Engelbostel

 Der Hegermarkt bleibt die wichtigste Veranstaltung des Hegerings Langenhagen. Darauf hat Hegeringleiter Mike Scheer während der Mitgliederversammlung hingewiesen. „Der Markt ist in unserem Bereich unverzichtbar geworden und nicht mehr aus dem Terminkalender wegzudenken“, sagte Scheer in seinem Jahresbericht bei der Versammlung vor 36 Mitgliedern im Gasthaus Tegtmeyer.

Damit meinte er nicht nur das Interesse innerhalb der Jägerschaften in den Kreisverbänden Hannover-Land und –Stadt. „Wir werden auf unseren Hegermarkt angesprochen“, auch aus der Bevölkerung. „Die Leute kommen aus großer Entfernung zum Hegermarkt. Und in unserer eigenen Umgebung haben wir es geschafft, die Menschen durch den Markt zu sensibilisieren: Es geht um wertvolle Lebensmittel und nicht darum, dass wir Jäger nur Tiere totschießen“, betonte Scheer.

Anzeige

Der nächste Hegermarkt ist bereits in Vorbereitung. Mit dem 16. September, wie immer auf dem Hof Tegtmeyer in Engelbostel, steht schon der Termin der dann neunten Auflage der Veranstaltung fest.

Zur Sprache kamen auch die Pflegemaßnahmen, die der Hegering auf sogenannten Ausgleichsflächen für den Flughafen übernimmt. In der Gemarkung Engelbostel kümmert sich die Jäger um elf Hektar. „Die Zusammenarbeit klappt sehr gut, beide Seiten sind zufrieden“, sagt Scheer. Und dieser Meinung war jetzt auch eine Fachjury: Die VGH Versicherung hat einen Umwelt- und Naturpreis ausgelobt, der Hegering belegte den dritten Platz und erhielt dafür 2000 Euro Preisgeld.

Und auch an einem aktuellen Thema kam die Versammlung nicht vorbei: die afrikanische Schweinepest. Werner Burose, Vorsitzender der Kreisjägerschaft Hannover-Land, betonte, „dass wir nicht die Schädlingsbekämpfer sind“. Immer wieder werde von der Politik betont, dass die Jäger mehr Wild schießen müsse, um die Gefahr der Pest-Ausbreitung zu verringern. Doch bereits jetzt seien die Abschusszahlen speziell bei Wildschweinen immens hoch. Und zudem hätten die Jäger auch ethische Grundsätze, stellte Burose.

Wahlen und Ehrungen

Wie immer bei Mitgliederversammlungen gibt es Wahlen und Ehrungen – auch bei den Jägern. Bereits seit 60 Jahren sind Heinrich Dusche und Hans-Georg Bonnet dem Hegering Langenhagen treu, wofür sie eine kleine Auszeichnung erhielten. Außerdem standen Wahlen auf der Tagesordnung. Mike Scheer (Vorsitzender) und Heiko Mussmann (Schriftführer) wurden in ihren Ämtern für weitere vier Jahre bestätigt. Den Vorstand komplettieren Ralf Seeßelberg (zweiter Vorsitzender) und Sabine Giesa (Kassenwartin), diese Posten stehen in zwei Jahren wieder zur Wahl. Neuer Obmann für Öffentlichkeitsarbeit ist Helge Rethmeyer, er löst Jan Kauroff ab.

Von Stephan Hartung