Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Polizei rückt mit Großaufgebot zu Tankstelle an
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Polizei rückt mit Großaufgebot zu Tankstelle an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 28.05.2019
Die Polizei hat in Langenhagen einen 23 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Quelle: Symbolbild
Langenhagen

Von einer Gefahr oder Bedrohung kann keine Rede sein, betont auf Anfrage Oliver Bunke, Leiter des Langenhagener Kriminal- und Ermittlungsdienstes (KED). Gleichwohl haben seine Kollegen am Montagabend einen 23 Jahre alten Mann aus Fredenbeck (Landkreis Stade) vorläufig festgenommen.

Nach Auskunft Bunkes hatte der Mann gegen 20.25 Uhr eine Tankstelle an der Kreuzung Pferdemarkt und Walsroder Straße betreten und wollte Geld von seinem Konto abheben. Als diese Transaktion aus offenbar technischen Gründen nicht funktionierte, verließ der 23-Jährige zunächst den Verkaufsraum. Nur kurze Zeit später erschien der Fredenbecker erneut und forderte nunmehr 500 Euro. Als der Angestellte der Forderung nicht nachkam, stieß der Mann verbale Drohungen aus. „Es hat jedoch keinen Raubversuch oder eine Bedrohungslage gegeben“, betont der KED-Leiter. Vielmehr könne es sich auch um eine „Unmutsbekundung“ gehandelt haben. Gleichwohl rief der Mitarbeiter der Tankstelle die Polizei. Diese rückte aufgrund der nicht klaren Sachlage mit zahlreichen Streifenwagen an den Tatort aus. Die genaue Zahl wollte Bunke aus taktischen Gründen indes nicht nennen.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Die Beamten nahmen den 23-Jährigen, der Bunkes Angaben zufolge bereits mehrfach in Erscheinung getreten ist, vorläufig fest. Der Mann wurde nach dem polizeilichen Verhör wieder entlassen. Wie die Angelegenheit rechtlich einzusortieren sei, müsse nun die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ergeben. Denn für die Polizei besteht noch „Unklarheit über das Ansinnen des Täters“, betont der Ermittler.

Alle Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie im Polizeiticker.

Von Sven Warnecke

Den Himmelfahrtstag sollen alle genießen können. Damit aber nicht einige Feiernde zu sehr über die Stränge schlagen, hat die Stadt Langenhagen eine Allgemeinverfügung erlassen. Die Polizei wird verstärkt patrouillieren.

31.05.2019

Das Bürgerbüro und die KfZ-Zulassungsstelle der Stadt Langenhagen bleiben vor und nach Himmelfahrt geschlossen. Wegen eines Betriebsausflugs der Verwaltung kann es am Mittwoch auch in anderen Bereichen der Verwaltung zu Einschränkungen kommen.

28.05.2019

Eine bunte Sammelbox steht ab sofort im Foyer des Langenhagener Rathauses bereit. Sie ist für gebrauchtes Spielzeug gedacht, dass bedürftige Kinder erhalten.

31.05.2019