Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Lions Club spendet an Satt und Schlau
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Lions Club spendet an Satt und Schlau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 21.12.2018
Alexander Machill (von oben links) und Jörg Waue vom Lions Club überreichen Yvonne Lippel, Marko Balkenhol und den Kindern ihre Spende. Quelle: Leonie Oldhafer
Langenhagen

„Satt und schlau war jetzt definitiv dran“, sagt Alexander Machill vom Langenhagener Lions Club. Er spricht von einer Spende, die der Lions Club an den pädagogischen Mittagstisch der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten in Godshorn übergeben hat: 4000 Euro wandern nun symbolisch in die Hände von Kirchenvorstand Marko Balkenhol sowie Diakonin und Sozialpädagogin Yvonne Lippel.

„Das ist echt super. Wir sind auf Spenden angewiesen und diese große Spende hilft uns immens“, sagte Balkenhol jetzt bei der Übergabe erfreut. Die Aktion Satt und Schlau wurde vor gut acht Jahren ins Leben gerufen. „Satt und schlau ist für Kinder, die zuhause vielleicht kein warmes Mittagessen bekommen oder niemand mit ihnen die Hausaufgaben machen kann“, sagt Lippel. Der Platz kostet pro Kind 30 Euro im Monat. „Das ist ein obligatorischer Betrag, ohne, dass es für die Familien zur Belastung wird“, erklärt Balkenhol. 15 Kinder aus den Klassen eins bis vier kommen aktuell nach der Schule regelmäßig in die Jugendscheune der Godshorner Kirchengemeinde.

Dort wird gemeinsam Mittag gegessen. Anschließend haben die Kinder Freizeit, bevor sie ihre Hausaufgaben oder andere Übungen machen können. Dabei werden sie von Erwachsenen unterstützt oder helfen sich gegenseitig. Den restlichen Nachmittag dürfen die Kinder bis 16.30 Uhr spielen. Es wird gebastelt, die Musikanlage eingeschaltet, Tischfußball gespielt oder draußen getobt, bis es dann nach Hause geht. Lippel besetzt als einzige hauptamtliche Kraft eine halbe Stelle bei Satt und Schlau, weitere acht Helfer arbeiten ehrenamtlich. „Wir sind in der glücklichen Lage die Ehrenamtlichen zu haben. Obwohl es natürlich noch mehr sein könnten“, sagt die Sozialpädagogin.

Machill freut sich, das Projekt mit einer Spende unterstützen zu können. „Der Lions Club ist schon lange in guter Verbindung mit Satt und Schlau“, berichtet er. Die verlässliche Betreuung der Aktion ist schön für die Kinder. „Bei unseren Aktivitäten, wie zum Beispiel das Grillen am Kröpke in Hannover oder den Verkauf des Lions-Adventskalenders bekommen wir das Geld zusammen und geben es gerne an solche Projekte wie Satt und Schlau weiter.“

Das ist Satt und Schlau

Die Initiative Satt und Schlau der Godshorner Kirchengemeinde Zum Guten Hirten unterstützt benachteiligte Kinder. Mit dem pädagogischen Mittagstisch wird sechs- bis zehnjährigen Grundschülern geholfen. Sie erhalten eine Betreuung nach dem Schulunterricht und zuvor ein warmes Mittagessen. Aus den Anfängen ist inzwischen ein etabliertes Angebot geworden. Mit der Grundschule Godshorn pflegt dabei die Kirchengemeinde eine enge Kooperation.

Doch das Angebot funktioniert nur mit Geld. 48.000 Euro benötigt die Gemeinde nach eigenen Angaben dafür. Bislang erhalten sie von der Stadt Langenhagen einen Zuschuss in Höhe von 14.000 Euro. Eine Stiftung schießt weitere 10.000 Euro zu. Von den regelmäßig bis zu 20 Jungen und Mädchen, die in die Jugendscheune an der Kirche kommen, nimmt die Gemeinde einen Beitrag von einem Euro pro Tag. Dieser ist für Pastor Falk Wook eher symbolischer Natur, weil viele Familien nicht über ausreichend Geld verfügen.

Bei den benachteiligten Kindern, die das Angebot nutzen können, handelt es sich nicht immer nur um Schüler aus ärmlichen Verhältnissen. „Benachteiligung ist mehr als Armut“, sagt Wook. Ein Nachteil erwachse für viele Kinder auch daraus, wenn ihre Eltern getrennt lebten oder andere Schwierigkeiten vorlägen, sodass eine gute Förderung im Elternhaus nicht möglich sei. Zudem kämen auch Flüchtlingskinder zu Satt und Schlau.

Und die Ehrenamtlichen? Dort sind insbesondere Rentner aktiv. Sie kommen regelmäßig in den Genuss von Fortbildungen, denn die Arbeit verlangt fachliches Verständnis und Geduld. Weitere Informationen erteilt Yvonne Lippel telefonisch (0175) 2978435, per E-Mail an y.lippel@zum-guten-hirten.de sowie auf der Homepage unter zum-guten-hirten.de im Internet.

Von Leonie Oldhafer und Sven Warnecke

Ausprobiert: Beim dritten Ladies-Adventsschießen in Engelbostel hält HAZ-Praktikantin Leonie Oldhafer nach fünf Jahren erstmals wieder ein Luftgewehr in der Hand.

21.12.2018

Es wird besinnlich in Langenhagen und Umgebung: Weihnachtskonzerte, Friedenslichter und Gottesdienste stimmen auf Weihnachten ein. Das und mehr ist am Wochenende in Langenhagen los.

20.12.2018
Langenhagen Kommentar zu Langenhagens Schulden - Streit kann sich niemand leisten

Wenn kein Wunder geschieht, ist 2025 Schluss mit lustig: Langenhagens Geld-Puffer ist dann leer, Kredite müssen die laufenden Kosten decken. Doch Streit kann sich die Stadt schon jetzt nicht mehr leisten.

20.12.2018