Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Wildlebende Tiere sollen geschützt werden
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Wildlebende Tiere sollen geschützt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 31.03.2017
Mit der Anleinpflicht sollen wildlebende Tiere während der Brut- und Setzzeit geschützt werden. Quelle: Sven Warnecke
Anzeige
Langenhagen

Die ab dem 1. April geltende Anleinpflicht soll dem Schutz der wildlebenden Tiere und am Boden brütenden Vogelarten dienen. „Denn auch Hunde, die nicht wildern, stellen freilaufend eine Störung der zu schützenden Tiere dar“, heißt es von der Langenhagener Stadtverwaltung.

Die strikte Anleinpflicht gelte auch im Forst Kananohe bis zum 15. Juli, teilt Rathaussprecherin Juliane Stahl mit. In den Park- und Grünanlagen der Stadt sind Hunde indes während des ganzen Jahres an der Leine zu führen. Verstöße können mit Verwarn- und Bußgeld geahndet werden.

Anzeige

Davon ausgenommen sind die im Stadtgebiet eingerichteten Hundeauslaufflächen am Ostufer des Silbersees, auf der Ostseite des Brinker Parks, auf den Riesefeldern im Stadtpark und im Wietzepark. Dort dürfen Hundehalter ihre Tiere ganzjährig frei herumlaufen lassen, also auch während der Brut- und Setzzeit, heißt es von Stahl weiter.

Auf einem Getreidefeld hinter der Erdbeerplantage am Reuterdamm steht eine Gruppe Rehe. Quelle: Sven Warnecke

Von Sven Warnecke

Anzeige