Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Feuerwehr muss vermeintlichen Kollegen helfen
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Feuerwehr muss vermeintlichen Kollegen helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:17 25.01.2019
Bis auf die Notrufnummer täuschend echt: Bei einem ausgemusterten Feuerwehrfahrzeug ist der Motor geplatzt. Quelle: Michael Dankowsky (Feuerwehr)
Anzeige
Kaltenweide

Auch die Feuerwehr braucht mal Hilfe: Die Ehrenamtlichen aus Kaltenweide sind am Donnerstagabend zur Autobahn 352 gerufen worden. Zwischen den Anschlussstellen Kaltenweide und Flughafen sollte ein Einsatzfahrzeug brennen. Die Feuerwehr rückte unter Leitung von Ralf Dankenbring um 19.21 Uhr mit drei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften aus. Doch an der Einsatzstelle stellte sich rasch heraus, dass an dem rot lackierten VW-Bulli lediglich der Motor geplatzt war, das ausgetretene Öl sorgte nach Auskunft von Kaltenweides Feuerwehrsprecher Michael Dankowsky für die starke Rauchentwicklung. Die Feuerwehr streute die Fläche mit Bindemitteln ab.

Die 44 Jahre alte Fahrerin des VW T3 aus Hannover hatte während der Fahrt den Schaden ebenfalls und stoppte auf dem Standstreifen. Sie konnte mit ihren beiden Kindern das Fahrzeug unversehrt verlassen. Ein die Stelle passierender Autofahrer wählte anschließend den Notruf. Nach Auskunft von Dankowsky handelte es sich bei dem Gefährt um ein ehemaliges Feuerwehr-Fahrzeug aus dem Nachbarland Österreich. Darauf deutete auch die Notrufnummer 122 hin, berichtete er. Die Nutzung des ehemaligen Einsatzfahrzeuges sei völlig legal, zumal auch das Blaulicht abgedeckt war. Allerdings sollten die Eigentümer durchaus darüber nachdenken, den Schriftzug „Feuerwehr“ ebenfalls abzudecken, regt Dankowsky an. Denn dieser sei für Menschen „in Not durchaus irreführend“, sagte er am Freitag auf Anfrage.

Anzeige

Weitere Polizei- und Feuerwehrmeldungen aus Langenhagen finden Sie hier.

Von Sven Warnecke