Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Neuer Chefarzt der Psychiatrie offiziell eingeführt
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Neuer Chefarzt der Psychiatrie offiziell eingeführt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.12.2018
Feierten gemeinsam die offizielle Einführung des Chefarztes in der KRH Psychiatrie Langenhagen: Prof Dr. Marcel Sieberer (von links), Ärztlicher Direktor der KRH Psychiatrie, Festredner Prof. Dr. Wielant Machleit, Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin, Dr. Stefan Bartusch, Chefarzt der KRH Psychiatrie Langenhagen, Birgit Krukemeier, Pflegedirektorin KRH Psychiatrie, Johannes Brack, Kaufmännischer Direktor KRH Psychiatrie und Michael Born, KRH Geschäftsführer Personal. Quelle: privat
Anzeige
Langenhagen

Stefan-Maria Bartusch leitet seit April 2018 die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Langenhagen. Weil für den Arzt zunächst die Prioritäten darin lagen, die Klinik kennenzulernen und eigene Projekte anzuschieben, musste ein wichtiger Termin immer wieder verschoben werden. Daher folgte seine offizielle Einführungsfeier nun erst rund neun Monate später.

Der neue Chefarzt hat die Leitung inne über ein Haus mit rund 200 Betten und den dazugehörenden Institutsambulanzen sowie der Tagesklinik in der Königstraße in Hannover. Das Haus ist damit das Rückgrat der psychiatrischen Versorgung für den Norden der Region und große Teile der hannoverschen Innenstadt. Vor Bartusch hatte Stefan Brauer die Psychiatrie Langenhagen für drei Monate übergangsweise geleitet.

Anzeige

Während der Feier im Festsaal Eichenpark ging Bartusch auf den Kern dessen ein, was Psychiatrie aus seiner Sicht ausmacht und wo sich der Blick der Behandler auch verändern sollte. „Wir arbeiten mit Menschen an ihrem zentralen Punkt, an ihrem Menschsein und ihrem Selbstverständnis. Dazu gehören ihre Ängste und Nöte“, sagte Bartusch und betont, dass die ambulanten Behandlungsangebote weiter ausgebaut werden müssten. Darin sieht er selbst eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben. „Gerade im KRH-internen Zusammenspiel sehe ich hier viele Gestaltungsmöglichkeiten. Wir haben viele motivierte und hochkompetente Mitarbeiter, erste Projekte befinden sich schon auf der Zielgeraden.“

Von Stephan Hartung