Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Trotz Hitze: Veranstalter sind mit Stadtfest zufrieden
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Trotz Hitze: Veranstalter sind mit Stadtfest zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 28.07.2019
Am Sonnabendabend ist es auf dem Marktplatz voll. Quelle: Valerie Kruse
Langenhagen

Sommer, Sonne, Stadtfest. Bei der dreitägigen Party auf dem Marktplatz in Langenhagen war es tagsüber ruhig. Am Freitag- und Sonnabendabend haben die Besucher gefeiert. Veranstalter Michael Grimm zieht trotz der Hitze eine positive Bilanz und ist mit dem Verlauf des 32. Festes, das wegen der Absage des bisherigen Betreibers auf der Kippe stand, zufrieden. „Für das Wetter war es gut.“ Und Mitorganisator Holger Kunze ergänzt: „Das Schlimmste wäre ja Regen gewesen.“ Grimm lobt das Publikum, das „immer sehr angenehm“ sei.

Bei der Eröffnung am frühen Freitagabend waren kaum Besucher auf dem Platz unterwegs. Der stellvertretende Bürgermeister Willi Minnie startete die Party offiziell und drehte den Hahn in ein Bierfass. Er warb für das Fest: „Kommen Sie hierher. Das Stadtfest hat seinen bestimmten Ruf – auch über die Grenzen von Langenhagen hinaus“. Erst am späteren Abend habe sich der Platz gefüllt, berichtet Kunze. Die Band Rockkantine heizte den Menschen auf der Bühne ein.

Der Beginn am Sonnabend war ebenfalls mäßig, dafür seien am Abend umso mehr Menschen gekommen, sagt Grimm. Seinen Beobachtungen zufolge waren etwa 1500 Menschen auf dem Fest. Viele Besucher ließen bei sommerlichen Temperaturen den Abend mit einem Kaltgetränk und bei Livemusik ausklingen. Kurz vor 23 Uhr gab es den musikalischen Höhepunkt, als das Duo Specktakel auf die Bühne kam und unter anderem mit dem Partyhit „Mama Laudaaa“ für Partystimmung sorgte – inklusive Mitsingen und Tanzen. Direkt vor der Bühne auf dem Marktplatz standen die Menschen dicht gedrängt. „Das Publikum war sehr feierfreudig“, sagt Kunze. Jung und Alt hätten zusammen gefeiert. Das habe er selten erlebt.

Die Verlegung der Disco vom Brunnenplatz in der Ostpassage auf den Rathaus-Innenhof habe funktioniert. „Ich würde sagen, das Konzept ist angekommen“, sagt Kunze. Dadurch, dass das Fest jetzt so kompakt war, habe es eine gemütlichere Wirkung gehabt.

Verkaufsoffener Sonntag lockt Besucher an

Am Sonntag war der Rummel auf dem Platz tagsüber größer: Der Jazz-Frühschoppen auf der Rathausbühne lockte ab dem späten Vormittag Besucher an. Fast alle Sitzplätze waren bei dem Auftritt von Zydeco Annie & Swamp Cats besetzt. Immer wieder gab es Zwischenapplaus für die Musiker. Ab 13 Uhr füllte sich zudem das CCL, zahlreiche Kunden bummelten durch die Geschäfte, darunter viele Familien. Beim Tag der Langenhagener auf der Marktplatz-Bühne präsentierten am Nachmittag verschiedene Vereine ihre Angebote. Der Kulturring Langenhagen und die Freiwilligenagentur hatten das Programm organisiert.

Polizei verzeichnet ruhiges Wochenende

Aus polizeilicher Sicht verlief das Fest ruhig. „Stand jetzt, ja“, sagt ein Polizeisprecher am Sonntagmittag auf Nachfrage. An beiden Partyabenden habe es vereinzelt Lärmbeschwerden von Anwohnern gegeben. In einem Fall habe sich sogar ein Bewohner aus Godshorn über die Lautstärke beklagt, berichtet der Sprecher. Zwei größere Vorfälle registrierten die Beamten: Am Freitag lieferten sich ein 20-jähriger Schwede und ein 25-Jähriger aus Hannover einen kleinen Faustkampf. Ein weiterer Vorfall ereignete sich am Sonnabend gegen 23.40 Uhr. Ein unbekannter Mann versuchte, an einem Schießstand mit einem falschen 50-Euro-Schein zu bezahlen. Doch die Verkäufer bemerkten dies und sprachen den Mann an. Dieser flüchtete samt falschem Schein. Die Polizei beschreibt den Mann als circa 1,85 Meter groß. Er habe eine südeuropäische Erscheinung gehabt.

Die Johanniter-Unfallhilfe, die mit einem Erste-Hilfe-Stand an allen drei Festtagen auf dem Marktplatz war, registrierte 20 Versorgungen von Hilfebedürftigen, berichtet Dennis Carlini, Sprecher des Ortsverbands Langenhagen, am Sonntagnachmittag. Die Sanitäter mussten bei Schnittverletzungen und Kreislaufproblemen helfen. „Es war alles dabei, was es so auf Festivitäten gibt.“ Viermal mussten die zwei bereitstehenden Krankenwagen Menschen in die Klinik transportieren. Über das Wochenende verteilt waren insgesamt 30 Sanitäter auf dem Fest im Einsatz, berichtet der Sprecher.

Veranstalter wollen mit Stadt sprechen

Und wie sieht ein Blick auf das kommende Stadtfest aus? Grimm bestätigt, dass er Interesse habe, das Fest erneut auszurichten – zusammen mit Kunze. Genauere Gedanken habe er sich dazu aber noch nicht gemacht, sagt der Veranstalter. Sollte er das Fest wieder organisieren, würde er es eine Woche eher machen – also am dritten Juli-Wochenende. Dass derzeit Sommerferien sind, habe er an den Besucherzahlen nicht unbedingt gemerkt. In der nächsten Zeit wollen Grimm und Kunze die Veranstaltung Revue passieren lassen und sich mit der Stadt zusammensetzen.

Am Silbersee bleibt es weitgehend ruhig

Das Wetter war perfekt zum Baden, und deshalb war am Wochenende auch am Silbersee einiges los, berichtet der Sprecher der DLRG Langenhagen, Frank Berkemann. Doch für die Rettungsschwimmer blieb es bei kleineren Einsätzen.

Besonders am Sonnabend seien viele Ausflügler am See gewesen und hätten das schöne Wetter genossen, sagt Berkemann. In einem Fall wurde den Ehrenamtlichen eine stark alkoholisierte Jugendliche am Ostufer gemeldet. „Diese ist zum Glück nicht im Wasser gewesen“, sagt der DLRG-Sprecher. Zudem mussten die Aktiven einen Hund aus dem Wasser retten, der orientierungslos in der Mitte des Sees schwamm. So ein Fall komme nicht so oft vor. Zudem wurden die Rettungsschwimmer auf einen Besucher aufmerksam, der um Hilfe schrie. Schnell stellte sich heraus, dass dieser nur seinem Bekannten gewunken hatte. „Dass Leute grundlos um Hilfe schreien, kommt hin und wieder vor“, berichtet Berkemann. Dieses treibe jedoch bei den Rettungsschwimmern den Blutdruck ordentlich in die Höhe. Die Aktiven versorgten zudem kleinere Schnittwunden und Insektenstiche. Am Sonntag sei der Badebetrieb mäßig gewesen.

Lesen Sie auch:

So sah es früher auf dem Stadtfest aus

Von Julia Gödde-Polley und Valerie Kruse

Zwei junge Frauen haben am Sonnabendmittag versucht, in ein Haus in Langenhagen einzubrechen. Der Hauseigentümer erwischte sie. Eine von ihnen sitzt seitdem in Polizeigewahrsam.

28.07.2019

Gegen einen Autospiegel ist am Sonnabend ein Rollerfahrer in Langenhagen geprallt. Nach dem Unfall rappelte sich der Unbekannte auf und flüchtete. Die Polizei stellte einen Helm sicher und sucht weitere Zeugen.

28.07.2019

Versuchter Diebstahl auf einem Flohmarkt in Langenhagen: Zunächst haben Unbekannte einen Autoreifen zerstochen. Als der Besitzer diesen wechselt, durchsucht einer von ihnen das Wageninnere.

28.07.2019