Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Langenhagen Malen ohne Zahlen - aber mit Bildern
Aus der Region Region Hannover Langenhagen Malen ohne Zahlen - aber mit Bildern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.05.2017
Dilara (3, links) und Laura (9) haben ihren Wunsch aufgemalt. Quelle: Stephan Hartung
Langenhagen

Dass der Bereich zwischen Rathaus und Post einem bunten Mosaik glich, hatte mit der entsprechenden Aktion der Stadt Langenhagen zu tun. Die Verwaltung hatte, passend zum Weltspieltag, die Kinder ins Stadtzentrum eingeladen.

Im Vorfeld hatten zehn Kindertageseinrichtungen in der Kernstadt sowie in den Ortsteilen große Holzplatten erhalten, auf denen sie bereits beschreiben konnten, wie sie sich ihre Spielräume der Zukunft vorstellen. Nach der Präsentation dieser Tafelbilder ging es dann ans Eingemachte: mit Kreide die Wünsche auf den Marktplatz malen. „Ich würde mich über einen Kletterbaum, einen Teich und eine Blumenwiese freuen“, berichtet Chenoa. Zusammen mit Miguel hat sie sich als kleine Künstlerin betätigt. „Und ein Wasserpark wäre auch toll – und zwar mit vielen Rutschen, damit für alle was dabei ist. Das neue Schwimmbad hat leider nur eine Rutsche, da muss man lange anstehen“, sagt der Zwölfjährige.

Nur wenige Meter weiter haben Dilara und Laura viele bunte Kreidestücke verwendet – fertig ist ein Bild von ihrer Lieblingsserie „Steven Universe“, auch wenn ihnen bei der Schreibweise des Vornamens ein kleiner Fehler durchgerutscht ist. „Das gucke ich immer bei Cartoon Network“, sagt Laura – und hofft, dass das Thema ihres Lieblingshelden vielleicht mit in die Überlegungen einfließt, denn demnächst befassen sich vielleicht die Kommunalpolitiker mit den Wünschen und Anregungen der Kinder.

Die Kinder der Tageseinrichtungen seien in den vergangenen Wochen bei der Vorbereitung mit großer Motivation bei der Sache gewesen, berichtet Nils Bachmann von der Kita Kolberger Straße. „Da kann ich auf jeden Fall für uns sprechen. Aber wie ich es von den anderen Tagesstätten gehört habe, war die Resonanz dort ähnlich.“ Nach Schilderung von Bachmann, der gewissermaßen das Bindeglied war und den Verantwortlichen der anderen Kitas bei einem der turnusmäßigen Treffen von der Aktion berichtet hatte, hätten die Kinder sofort vor Ideen nur so gesprüht. „Da brauchten wir gar keinen Spaziergang durch die Umgebung zu machen.“ Die Klassiker der Kinderwünsche, nicht nur in der Kita Kolberger Straße: Kletterbäume, Spielstraßen zur Einbremsung schneller Autos und natürlich Fußball.

Juliane Stahl, Sprecherin der Stadt Langenhagen, zeigte sich mit der Aktion zufrieden. „Ich bin begeistert, wie viele Kinder im Alter von drei bis neun Jahren sich beteiligt haben.“ Was die Kinder sich wünschen, ist noch länger zu sehen: Die Holzplatten behalten für rund zwei Wochen ihren Platz unterhalb der Rathausuhr. Wie lange die bunten Bilder auf dem Marktplatz noch zu sehen sind, hängt in erster Linie vom Wetter ab.

Von Stephan Hartung

Mindestens diversen Schmuck haben Einbrecher am Freitag zwischen 15.08 und 18.30 Uhr aus einem Zweifamilienhaus am Bauernwinkel in Langenhagen gestohlen. Ein Einbruchversuch bei Zwölf Apostel dagegen scheiterte.

Roman Rose 31.05.2017

Der Schulenburger Jörg Döpke hat sich auf Mutterkuhhaltung, Pferdezucht und Einsteller spezialisiert. Sein Nachbar Björn Wilhelms, ebenfalls Landwirt, betreibt Ackerbau. Als Kooperationspartner bilden die benachbarten Familienbetriebe einen nahezu geschlossenen Produktionskreislauf.

31.05.2017

Der Seniorenbeirat Langenhagen will sich gegen stimmberechtigte Ratspolitiker in seinen Reihen wehren. Das Gremium wird darüber am Dienstag öffentlich debattieren. Es reagiert damit auf den Streit um eine entsprechende Beteiligung am Beirat für Menschen mit Behinderungen.

Rebekka Neander 31.05.2017