Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Eltern wollen bessere Nachmittagsbetreuung
Aus der Region Region Hannover Lehrte Eltern wollen bessere Nachmittagsbetreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 02.02.2017
Die Elterninitiative Immensen & Arpke sammelt Unterschtiften zur Verbesserung der Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen in beiden Ortschaften. Quelle: privat
Anzeige
Immensen/Arpke

Immensen und Arpke müssen familienfreundlicher werden. Und dafür sind neue Betreuungsangebote nötig, meint Hendrik Alberts, Vorsitzender des Stadtkitabeirates. Das Gremium arbeitet mit der Elterninitaive aus den zwei Dörfern nun Hand in Hand. Speziell geht es den Eltern darum, eine Nachmittagsbetreuung an den Grundschulen in den beiden Ortsteilen zu erreichen. Das sei "eine wesentliche Säule zur Umsetzung des gesellschaftspolitisch Zieles  zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie", sagt Jan Lange von der Elterninitiative. Handlungsbedarf sehen die engagierten Eltern insbesondere nach Unterrichtsschluss und in den Ferien. Noch bis zum 7. Februar sammen sie Unterschriften und fragen den Bedarf bei Betroffenen ab. 

Um die Öffentlichkeit und insbesondere die Lehrter Kommunalpolitiker mit ins Boot zu nehmen, ist geplant, die Listen am Donnerstag, 9. Februar um 16.30 Uhr vor dem Rathaus an Bürgermeister Klaus Sidortschuk zu übergeben.
"Wer als Elternteil an dieser Aktion teilnehmen möchte ist herzlich eingeladen, sich zu beteiligen", sagt Jaquelien Engelhardt von der Elterninitiative: "Wir wollen unser Anliegen möglichst öffentlichkeitswirksam vortragen." In der nächsten Sitzung des Ortsrates Immensen am 1. März im Sportheim, Am Fleith 25, wird das Anliegen der Elterninitiative ebenfalls auf der Tagesordnung stehen.

Anzeige

Um sich ein Bild über den konkreten Bedarf nicht nur in Immensen und Arpke, sondern auch in anderen Lehrter Ortschaften sowie der Kernstsadt machen zu können, diskutiert der Vorstand des Stadtkitabeirates derzeit auch über eine Abfrage bei allen Lehrter Eltern von Grundschul- und Kindergartenkindern. Diese könnte online geschehen. Der Stadtkitabeirat vermutet, dass es nicht nur  Eltern in Immensen und Arpke Probleme mit der Nachmittagsbetreuung haben, diese aber bisher noch nicht öffentlich gemacht haben. Die Ergebnisse der Umfrage will der Stadtkitabeirat Parteien, Ausschüssen und Gremien, sowie der Stadtverwaltung zur Verfügung stellen.

Von Sandra Köhler