Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Premiere mit 86 Jahren: Marga Laskowskis erste Bilderschau
Aus der Region Region Hannover Lehrte Premiere mit 86 Jahren: Marga Laskowskis erste Bilderschau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.05.2019
Marga Laskowski (Bild Mitte) zeigt in der Volksbank 70 Bilder. Ihre Enkelinnen Mira (links) und Janne stehen ihr bei der Vernissage zur Seite. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Lehrte

Das Motto der Kunstausstellung, die derzeit bei der Volksbank am Bödecker-Platz zu sehen ist, hätte gar nicht besser gewählt sein können. „Es ist nie zu spät, etwas Neues zu beginnen“, lautet es – und spiegelt damit ziemlich genau das wider, was sich die Künstlerin im Vorfeld der Schau gedacht haben dürfte. Denn Marga Laskowski ist stattliche 86 Jahre alt und hat ihre Werke noch nie zuvor in einer Ausstellung präsentiert. Angefangen hat sie mit der Malerei erst vor fünf Jahren.

Aber nicht nur Laskowskis Mut, im hohen Alter noch Neues zu wagen, macht die Schau zu etwas Besonderem. Volksbank-Regionalleiter Andreas Heger betonte bei der Vernissage, dass man in dem Schauraum neben der Schalterhalle erstmals Werke einer ehemaligen Kollegin zeige. „Wir haben noch zusammen gearbeitet“, sagte Heger schmunzelnd mit Blick auf Laskowski. Ein Novum in der Reihe der Volksbank-Ausstellungen war auch der Auftakt der Vernissage: Erstmals gab es zu Beginn einen musikalischen Beginn. Die Schwestern Emma und Paula Rautert musizierten.

Emma und Paula Rautert eröffnen erstmals musikalisch die Ausstellung von Marga Laskowski in der Volksbank. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier

86-Jährige stellt 70 Bilder aus

Der Andrang bei der Vernissage war enorm. Rund 50 Gäste waren dabei, darunter viele ehemalige Kollegen Laskowskis aus der Volksbank. Ihnen erklärte die 86-Jährige, dass es gar nicht so schwierig sei, sich auch in hohem Alter auf ungewohntes Terrain zu begeben. „Ich wurde angesprochen, ob ich mitmachen wollte“, berichtete die Rentnerin von ihrem Einstieg in einen Malkreis vor fünf Jahren. Seitdem besucht die ehemalige Bankangestellte jeden Montag von 9 bis 12 Uhr die Gruppe, die nur aus Senioren besteht.

Was sie dabei in den vergangenen Jahren geschaffen hat, präsentiert Laskowski nun bei der Volksbank. 70 Bilder stellt sie aus – und die Motive zeugen davon, dass die 86-Jährige viel Spaß an ihrem Hobby hat. Denn entstanden seien die Werke in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten, sagte sie: „Neben dem Malen erzählen wir viel, lachen und verbringen schöne Stunden zusammen.“ Mitunter gebe es im Malkreis auch Kritik an den entstandenen Werken. „Aber daraus lernt man“, meint die Lehrterin. Dafür sei man schließlich auch nie zu alt.

Manche Zeichnungen landen im Papierkorb

In ihrer einführenden Rede bei der Vernissage berichtete die Hobymalerin davon, welch schöne Erfolgserlebnisse man bei der künstlerischen Tätigkeit erfahre. Aber einige Zeichnungen landeten trotzdem im Papierkorb, gab sie zu. Laskowskis Bilder sind allesamt Kreidezeichnungen. Mal malt die Großmutter zweier Enkelinnen Blumen und Landschaften. Mal widmet sie sich der Tierwelt auf dem Papier und zeichnet Vögel, Eulen und Katzen. Ihre Werke zeigen auch Städte, Details von Treppen und Türen und sind mitunter auch abstrakte. Alle ihre Bilder eint, dass sie durch kräftige Farben strahlen.

Bei der Vernissage standen Laskowski ihre Enkelinnen Mira und Janne helfend zur Seite. Die 31-Jährige Mira war eigens für die Ausstellung aus Berlin angereist. Sie half ihrer „Omi“ und klebte rote Punkte auf die bereits verkauften Bilder. Auch die 28-jährige Janne unterstützte ihre Großmutter bei der Eröffnung. „Wie sind stolz auf unsere Oma“, sagte Mira.

Die Bilder von Marga Laskowski sind noch bis zum 31. Mai in der Lehrter Volksbank-Filiale zu den üblichen Öffnungszeiten des Geldinstituts zu sehen.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Ein 29-jähriger Autofahrer hat auf der Dammfeldstraße in Aligse ein gewagtes Wendemanöver hingelegt. Die Folgen sind ein Zusammenstoß mit zwei Verletzten und eine kurzzeitig gesperrte Bundesstraße.

16.05.2019

Elektro statt Diesel: Die Lehrter Bädergesellschaft fährt jetzt ein Elektro-Auto. Für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung wurden zwei E-Bikes angeschafft.

16.05.2019

Körperpercussion, DaDa-Texte und Lachtränen: Die fünfköpfige A-cappella-Formation HörBänd liefert im Lehrter Kurt-Hirschfeld-Forum einen grandiosen Auftritt ab. Dabei ist mitunter auch das Publikum mitten im Geschehen.

18.05.2019