Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Kannenbank könnte wieder Ortsbild schmücken
Aus der Region Region Hannover Lehrte Kannenbank könnte wieder Ortsbild schmücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 02.11.2018
Um die beiden Baumstümpfe an der Bauernstraße in Immensen sinnvoll zu nutzen, legt Dirk Heins ein Brett und eine Milchkanne darauf - wie früher eben. Quelle: Katerina Jarolim-Vormeier
Immensen

Sogenannte Kannenbänke, auf denen die Bauern die Milch zur Abholung für den Milchkutscher bereitstellten, standen früher an jeder Ecke und hatten das Ortsbild in Immensen geprägt. „Das ist aber rund 50 Jahre her“, sagt Dirk Heins. Heute säumt keine einzige dieser Bänke mehr die Ortsdurchfahrt. Was nicht ist, könnte aber wieder werden. Denn bei Heins vor dem Haus stehen seit mehr als einem Jahr zwei abgesägte Ebereschen. Weil die Stadt laut Heins seitdem auf schriftliche und mündliche Bitten nicht reagiert und die eineinhalb Meter hohen Baumstümpfe des maroden Vogelbeerbaums bislang nicht entfernte habe, entwickelten einige historisch interessierte Immenser eine Idee – und machten aus der Not eine Tugend.

Vor einiger Zeit hatte Heins einige Freunde zum Frühstück in sein Haus an der Bauernstraße 33 eingeladen. Die gesellige Runde sprach auch über die Baumstümpfe auf einem Grünstreifen direkt vor Heins Grundstück. „Da blitzte in der Runde die Idee auf, aus den Stümpfen eine Kannenbank zu bauen“, berichtet der 68-Jährige. Kurzerhand holte er ein Brett und eine alte, mittlerweile rostige Milchkanne aus dem Keller, legte das Holzstück auf die Stümpfe und packte die Kanne drauf – und im Nu war die Kannenbank fertig. „Auf diesen Kannenbänken stellten die Bauern ihre Milchkannen ab, die jeden Tag vom Milchkutscher abgeholt wurden“, erinnert sich der Rentner.

Vielleicht greife die Stadt diesen Vorschlag bereitwillig auf, hofft Heins. „Die Realisierung dürfte wenig kosten, und zugleich würde ein historisches Relikt das Dorf künftig schmücken“, sagt er.

Von Katerina Jarolim-Vormeier

Jetzt kann der Kleingartenverein Feierabend von der Manskestraße an den Hohnhorstsee umziehen: Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk hat die Ersatzfläche jetzt offiziell freigegeben.

02.11.2018

Wenn Mensch und Hund über viele Jahre zusammen sind, stellt sich Vertrautheit ein. Und auch von einer „grauen Schnauze“ kann der Mensch noch viel lernen. Über dieses Thema liest Autorin Elli H. Radinger am Mittwoch, 7. November, im Anderen Kino.

02.11.2018

Die Raststätte Lehrter See wird im Zuge der Deckenerneuerung der A2 in Fahrtrichtung Dortmund vom 5. bis 6. November gesperrt.

01.11.2018