Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Ausstellung über Bombenangriff hängt jetzt im Rathaus
Aus der Region Region Hannover Lehrte Ausstellung über Bombenangriff hängt jetzt im Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 21.01.2020
Die Ausstellung über den Bombenangriff auf Lehrte am 12. September 1944 ist jetzt im Rathaus zu sehen. Quelle: privat
Anzeige
Lehrte

Der 12. September 1944 war ein schwarzer Tag für Lehrte. An jenem Tag im Zweiten Weltkrieg flogen die Alliierten einen schweren Luftangriff auf die Stadt, rund 100 Menschen verloren dabei ihr Leben. Die Lehrter Gymnasiasten Eric Pecher, Felix Jaros und Nils Domenz hatten sich im vergangenen Jahr mit diesem Thema beschäftigt, unter anderem sechs Wochen Archivarbeit erledigt und eine Ausstellung erarbeitet. Erstmals war die Schau am Volkstrauertag im November zu sehen. Danach blieb sie einige Zeit noch im Foyer der Matthäuskirche am Markt hängen. Jetzt ist sie im Rathaus zu besichtigen.

Mehrere Wochen lang werde man die von den Schülern erarbeiteten Schautafeln im Durchgang zwischen dem Südflügel des Rathauses und dem Bürgerbüro hängen lassen, sagt Stadtsprecher Fabian Nolting. Geöffnet ist der Bereich montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.

Anzeige

Lesen Sie auch

Volkstrauertag: Die Schau über den Bombenangriff ist erstmals zu sehen

Von Achim Gückel

Anzeige