Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Drei Varianten: Wie soll das neue Hallen- und Freibad aussehen?
Aus der Region Region Hannover Lehrte Drei Varianten: Wie soll das neue Hallen- und Freibad aussehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 02.09.2019
Wie geht es mit dem Lehrter Hallen- und Freibad weiter? Quelle: Katja Eggers (Archiv)
Anzeige
Lehrte

Seit Dezember 2018 ist öffentlich, dass Lehrte sein Hallenbad am Hohnhorstweg dringend sanieren oder sogar neubauen muss. Im Frühjahr nahm eine Arbeitsgruppe mit Politikern, Fachleuten aus der Verwaltung sowie Vereins- und Schulvertretern ihre Arbeit zu dem Thema auf. Jetzt gibt es erstmals für die Öffentlichkeit sichtbare Ergebnisse aus den bisherigen Planungen für das Millionenprojekt. Am Freitag, 6. September, wird die Bädergesellschaft drei denkbare Varianten für Sanierung oder Umbau des Hallen- und Freibads präsentieren. Zu sehen sind sie von 16 bis 19 Uhr im Kurt-Hirschfeld-Forum.

Genaue Angaben dazu, wie die drei präsentierten Pläne aussehen, macht Eckhard Otto, Chef der Bädergesellschaft, noch nicht. Das werde eine Überraschung. Die drei Varianten seien allerdings sehr unterschiedlich. „Wir wollen mit den Leuten ins Gespräch kommen und eine Tendenz hören, in welche Richtung wir weiterplanen sollten“, sagt er. In den bisherigen Sitzungen der Arbeitsgruppe seien viele Ideen besprochen worden, die man nun öffentlich machen wolle.

Anzeige

Draußen City-Lauf, drinnen Präsentation

Zu diesem Zweck werden am Freitag im Forum auch mehrere Gesprächspartner für die Besucher zur Verfügung stehen. Die Präsentation habe man bewusst parallel zum Lehrter City-Lauf gelegt, der zur selben Zeit vor dem Forum über die Bühne geht. Dann seien sehr viele Menschen in der Innenstadt unterwegs, die sich möglicherweise zwar für das Bad interessierten, die man aber mit einer abendlichen Infoveranstaltung nicht erreiche, erklärt Otto. Denn bei der Erarbeitung der besten Variante für das Bad sei „die Mitarbeit der Einwohner von großer Bedeutung“.

Von Achim Gückel