Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Beim Festumzug geben Schützen noch mal alles
Aus der Region Region Hannover Lehrte Beim Festumzug geben Schützen noch mal alles
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 29.07.2019
An der Ahltener Straße und der Berliner Allee betrachten viele Schaulustige den Umzug. Quelle: Konstantin Klenke
Lehrte

 Er ist stets ein Höhepunkt auf der größten Party der Stadt: Mit dem Festumzug am Sonntagnachmittag hat das Schützen- und Volksfest Lehrte noch einmal einen Siedepunkt erreicht – nicht nur aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen. Zahlreiche Zuschauer säumten die Straßen der Innenstadt, was Collegiumssprecher Claus Reimann angesichts des Jubiläumsjahres mit dem 150. Schützenfest besonders freute. „Das war spitzenmäßig.“ Mehr als 40 Vereine, Musikzüge und Abordnungen sogar aus Hannover marschierten vom Rathaus durch die Innenstadt zum Festplatz. Ein Wermutstropfen waren nur die Schlägerei am Rande des Festplatzes, der einen Großeinsatz der Polizei auslöste, und die sexuelle Belästigung zweier Mädchen.

Vom Rathausplatz liefen die Schützen über die Große Moorstraße und die Feldstraße auf die Ahltener Straße. Dort sowie an der Berliner Allee verfolgten zahlreiche Lehrter das Geschehen vom Straßenrand. Über die Berliner Allee setzte der Zug seinen Weg bis auf die Burgdorfer Straße fort. Auch im Stadtzentrum sahen viele Menschen den Umzug und lauschten der Blasmusik – sogar die Besucher der anliegenden Restaurants und Eiscafés erhoben sich für einen Moment von ihren Plätzen, um das Spektakel zu betrachten und Spalier zu stehen.

Auch Eiscafégäste stehen Spalier

Mit einem Tusch hatten die Jagdhornbläser den Reigen vor dem Rathaus eröffnet, wo Reimann die mitlaufenden Gäste begrüßte. Angeführt vom Spielmannszug der Bürgerschützen-Gesellschaft machte sich der mehrere Hundert Teilnehmer starke Tross von Schützen aus Lehrte und den benachbarten Dörfern und Kommunen auf den Weg. Musik kam etwa vom Musikzug der Feuerwehr Wettmar, vom Flötenorchester Rhythm & Flutes aus Ahlten, der Musikalischen Spielgemeinschaft Ilten-Sehnde und der Brassband der Bürgerschützen-Gesellschaft.

Örtliche Vereine und Feuerwehren sammeln sich auf dem Rathausplatz. Quelle: Konstantin Klenke

Großeinsatz der Polizei ist Novum

Aber ebenfalls über die 500 bis 600 Zuschauer beim Zapfenstreich, die 580 Teilnehmer beim Königsfrühstück und die 230 Gäste bei der Proklamation des Stadtkönigs zeigte sich Reimann mehr als zufrieden. „Auch die Aussteller auf dem Schützenplatz waren das.“ Bewährt habe sich der erstmals eingeführte Vorverkauf der Essensmarken. „So kann der Festwirt besser kalkulieren, und es wird kein Essen weggeworfen“, resümiert der Vorsitzende der Bürgerschützen-Gesellschaft.

Betroffen gemacht habe ihn nur der Großeinsatz der Polizei mit 25 Beamten am Sonnabendabend außerhalb des Festplatzes. Dort war es zu einer Schlägerei gekommen, bei der ein 19-Jähriger auch zwei Polizisten verletzte. „So etwas hatten wir noch nie“, sagt Reimann. Auf dem Platz und im Zelt seien die eigenen Security-Mitarbeiter im Einsatz. Dort gebe es keine Randale. Außerdem waren zwei 13 und 14 Jahre alte Mädchen von dem 19-jährigen Schläger sexuell belästigt worden.

Viele Ehrungen beim Jubiläumsfest

Bei der Proklamation des Stadtkönigs auf dem Schützenfest gab es auch zahlreiche Ehrungen. Bei der Bürgerschützen-Gesellschaft Lehrte (BSG) erhielt Werner Lubetzky vom Kreisschützenverband Burgdorf die Verdienstnadel in Gold. Der Niedersächsische Sportschützenverband überreichte Carola Stiegemann die Nadel in Bronze. Von der BSG selbst wurde Gabriele Bode mit der vereinsinternen Verdienstnadel in Gold ausgezeichnet.

Zudem verteilte der Deutsche Schützenbund Treuenadeln: Für 60 Jahre Mitgliedschaft und damit Gold erhielten Mariele Angrabeit, Hans Haase, Dieter Lünsmann, Hans-Henning Krüger, Hans-Wilhelm Krüger und Jürgen Oschetzki. Für 50-jährige Treue gab es Gold für Fred Brandes, Helga Lüssenhop und Monika Liehe. Ebenfalls Gold für 40 Jahre bekamen Gabriele Bode, Harald Purkus, Heike Flemming-Hagedorn, Jens Lünsmann und Jörg Lünsmann. Silber für 25 Jahre gingen an Andrea Friedrich und Gregor-Michael Wattenberg.

Das Schützencollegium der Stadt Lehrte hatte außer der Verdienstnadel für Bürgermeister Klaus Sidortschuk noch den Verdienstorden für das Ehrenmitglied Reinhard Köln vergeben.

Lesen Sie mehr zum Lehrter Schützenfest:

Königsfrühstück: Sidortschuk und Münstermann halten launige Reden

Ratsschießen: Der Bürgermeister hat die rote Laterne

19-Jähriger belästigt zwei 13-jährige Schützenfest-Besucherinnen sexuell

Von Oliver Kühn und Konstantin Klenke

Das Lehrter Schwimbad konnte am Montag erst verspätet am Mittag öffnen. Der Grund waren nicht etwa Personalprobleme – sondern vielmehr ein Einbruch, bei dem die Täter in vielen Räumen gewütet hatten.

29.07.2019

Die Zentrale Notaufnahme Lehrte ist nicht immer verfügbar – sie hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder mal abgemeldet. Dann müssen Kranke andere Kliniken aufsuchen. Das ist das Ergebnis eines Berichts auf eine Anfrage des Lehrter CDU-Regionsabgeordneten Bernward Schlossarek.

30.07.2019

Ein 19-Jähriger ist am Sonnabend auf dem Schützenfest Lehrte völlig außer Kontrolle geraten. Er belästigte zwei 13-jährige Mädchen sexuell und bedrohte Polizisten nach seiner Festnahme mit dem Tod. Die Beamten ermitteln nun wegen sieben verschiedener Delikte.

28.07.2019