Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Chemie zwischen Kammerorchester und Dirigent stimmt
Aus der Region Region Hannover Lehrte Chemie zwischen Kammerorchester und Dirigent stimmt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:05 13.05.2019
Unter der Leitung von Marcus Sundermeyer bot das Kammerorchester Lehrte eine beeindruckende Leistung in der Matthäuskirche. Quelle: Susanne Hanke
Lehrte

Dass die Chemie zwischen Dirigent und Orchester stimmt, war wunderbar zu spüren beim Frühlingskonzert des Kammerorchesters Lehrte in der Matthäuskirche. Mit der Serenade von Johannes Brahms hatte Marcus Sundermeyer ein sehr anspruchsvolles Werk Lehrte ausgewählt.

Es erfordere eine hohe Konzentration, so Sundermeyer, da es über eine besondere Länge über sechs Sätze angelegt sei. Ihm sei dabei die weitere Entwicklung des Orchesters wichtig gewesen. „Es ist an diesem Werk gewachsen“, lobte er. Brahms habe sich lange nicht getraut, eine Sinfonie zu schreiben, erläuterte der Dirigent. Inspiriert wurde Brahms von Serenaden von Mozart und Haydn, schrieb aber 1859 die Serenade in eine Sinfonie um. So sind die ersten drei Sätze sinfonisch geprägt, während die letzten drei Sätze serenaden-typisch angelegt sind.

Sanfte Klänge zum Auftakt

Als Auftakt jedoch verwöhnte das Kammerorchester die Ohren der Zuhörer mit einer Serenade für Streicher von Peter Tschaikowsky. Die sanften Klänge steigerten sich zu einem leidenschaftlichen musikalischen Höhepunkt, der in einer in Moll gehaltenen Stimmung leise wieder entschwebte. Demgegenüber startete die Serenade von Johannes Brahms mit Dramatik und einer dunklen Spannung. Machtvoll, mit Druck, Pauken und Hörnern, setzte eine Vielfalt von Klängen ein, bei der die Intensität des Orchesters wunderbar zum Ausdruck kam.

Das dankte das Publikum mit viel Beifall, und ebenso lobte Sundermeyer, der mit Temperament und vollem Körpereinsatz dirigierte, sein Orchester für die gelungene Umsetzung. Zum Abschluss gab es eine wundervolle Zugabe mit dem bekannten ungarischen Tanz Nummer fünf von Johannes Brahms.

Von Susanne Hanke

Das Jubiläum zum 125-jährigen Bestehen der Ortsfeuerwehr hat Immensen drei Tage lang ausgelassen gefeiert – mit Ehrungen, buntem Programm der Vereine und einer bayrischen Party bis in die frühen Morgenstunden.

13.05.2019

Die Wände im Lehrter Bahnhofstunnel sind schon weiß, jetzt soll es auch die Decke werden: Das haben die Mitglieder des Sozialausschusses in ihrer jüngsten Sitzung gefordert.

16.05.2019

Ein 82-Jähriger hat in Arpke in der Straße Am Waldbad mit seinem VW Golf einen Opel Zafira touchiert und einen Schaden von 1000 Euro angerichtet. Er habe von dem Unfall nichts bemerkt, sagte er der Polizei. Doch eine Zeugin hatte ihn beobachtet.

12.05.2019