Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Debattieren wie Profis: Lehrter Gymnasiastinnen machen in Zypern EU-Politik
Aus der Region Region Hannover Lehrte Debattieren wie Profis: Lehrter Gymnasiastinnen machen in Zypern EU-Politik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 12.09.2019
Johanna Lucks (links) erarbeitet mit Teilnehmern aus anderen Ländern Statements. Quelle: privat
Lehrte/Zypern

Hinter den beiden Zwölftklässlerinnen Lena Menzel und Johanna Lucks und der Abiturientin Katharina Wilkending vom Lehrter Gymnasium liegen aufregende Tage. Sie haben sich für die Teilnahme im Europäischen Jugendparlament (EJP) 2019 qualifiziert und in Zypern mit Schülern aus ganz Europa über politische und gesellschaftliche Themen diskutiert.

In simulierten Sitzungen ging es auf Englisch unter anderem darum, Lösungsvorschläge zu europapolitischen Fragestellungen zu erarbeiten, sie in Form von Resolutionen festzuhalten – und dann in der Vollversammlung vorzustellen und zu debattieren. Katharina, Lena und Johanna vertraten dabei Deutschland.

Projekt fördert interkulturellen Austausch

„Die zentrale Idee des Europäischen Jugendparlaments ist es, politisch interessierten und in der Fremdsprache Englisch rhetorisch versierten Schülern die Möglichkeit zu geben, zu erfahren, wie es wäre, wenn sie selbst die Politik der Europäischen Union praktisch gestalten, politische Verantwortung übernehmen und Ziele im politischen Prozess der Aushandlung durchsetzen können“, erklärt Lehrer und Koordinator Klaus Perk, der am Lehrter Gymnasium für Europaangelegenheiten zuständig ist. Darüber hinaus werde mit dem Projekt aber auch der interkulturelle Austausch in Europa gefördert, betont er.

Lena Menzel behauptet sich am Rednerpult. Quelle: privat

Vorbereitet haben sich die Gymnasiastinnen im sogenannten Debate Club. Die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaft treffen sich einmal wöchentlich mit Perk, um auf Englisch zu debattieren, ihre Rhetorik zu schulen und sich Wissen über Institutionen und politische Zusammenhänge zu erarbeiten. Für die Teilnahme im EJP hatten sich die Zwölftklässlerinnen im April bei einer ersten Regionalsitzung des EJP in Tecklenburg qualifiziert. Die Jury hatte dafür unter anderem Sprachkenntnisse und inhaltliche Qualität der Beiträge bewertet.

Spende von den Lehrter Lions

„Ich nehme am EJP teil, weil ich mich dort fachlich und sprachlich weiterentwickeln kann und das Gemeinschaftsgefühl überwältigend ist“, erklärt Johanna. Lena schätzt am EJP zudem, dass sie dort ihr Wissen über die EU vertiefen, ihre Sprachkompetenzen weiterentwickeln und das Reden vor einem großen Publikum trainieren kann. „Und es ist schön, auf internationaler Ebene mit anderen Jugendlichen in Kontakt zu treten, neue Ideen zu entwickeln und zu diskutieren“, sagt die Zwölftklässlerin.

Ermöglicht wurde die Reise nach Zypern samt Flug und Hotelübernachtungen mithilfe einer Spende des Lehrter Lions Clubs in Höhe von 1500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren:

Gymnasium ist Botschafterschule des EU-Parlaments.

Lehrter Gymnasiasten debattieren bei den Vereinten Nationen.

Von Katja Eggers

Unfall an der zentralen Kreuzung in Sievershausen: Eine 59-jährige Radfahrerin ist dort gegen ein Autogefahren und zu Fall gekommen. Die Frau trug leicht Verletzungen davon.

12.09.2019

Das Ensemble Tedesco sorgt wieder für einen Klassik-Hochgenuss im Öko-Gutshof: Am Sonntag, 15. September stehen die Musiker bei der Konzertreihe auf dem Adolphshof bei Hämelerwald auf der Bühne und geben Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart und Gabriel Fauré zum Besten.

12.09.2019

Die Parkplätze am Bahnhof Hämelerwald sind regelmäßig so voll, dass Pendler aus Richtung Peine wild in den angrenzenden Wohnstraßen parken. Grund ist die Tarifstruktur des GVH – ab Hämelerwald ist die Bahnfahrt deutlich günstiger. Der Ortsrat verlangt daher: Peine und Vöhrum müssen in die vierte GVH-Tarifzone kommen.

12.09.2019