Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte 150. Schützenfest: Die Stadtkönigswürde ist wieder in Männerhand
Aus der Region Region Hannover Lehrte 150. Schützenfest: Die Stadtkönigswürde ist wieder in Männerhand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:45 28.07.2019
Steffen Krone ist der Stadtkönig 2019. Quelle: Oliver Kühn
Lehrte

Die Stadtkönigswürde der Lehrter Schützen ist wieder in Männerhand: Steffen Krone von der Bürgerschützen-Gesellschaft (BSG) Lehrte sicherte sich den 34. Titel des Wettbewerbs – und zwar mit gehörigem Vorsprung und einem 28,4-Teiler. In den beiden Vorjahren hatten jeweils Frauen die Nase vorn. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Yvonne Mandel vom Schützen-Corps (SC) Lehrte mit einem 80,7-Teiler und Armin Chomanec von der BSG mit einem 95,5-Teiler. Den Wanderpreis für die größte Beteiligung an dem Wettbewerb gemessen an der Mitgliederzahl, der stets ein Anreiz für die Ortsteile ist, sicherte sich der Schützenverein Steinwedel. Neun von 54 Mitgliedern waren angetreten, das entspricht 14,81 Prozent.

Etwas weniger Teilnehmer

Der neue Stadtkönig ist ein wahrhaftiger Jubiläumskönig, denn dass es sich um das 150. Schützenfest handelt, ist fast ein wenig in den Hintergrund geraten. Mit 83 Teilnehmern war der Wettbewerb in diesem Jahr nicht ganz so gut besetzt gewesen wie im Vorjahr mit 104 Schützen. Collegiumssprecher Claus Reimann führt das darauf zurück, dass es mitten in der Urlaubs- und Ferienzeit ist. Der Stimmung im Festzelt auf dem Schützenplatz hat das aber keinen Abbruch getan. 230 Gäste feierten die Proklamation durch Bürgermeister Klaus Sidortschuk, der zudem am Sonnabendmorgen beim Königsfrühstück als Träger der Roten Laterne des Ratsschießens seine letzte Rede als amtierendes Stadtoberhaupt halten wird.

Bürgermeister Klaus Sidortschuk erhielt die Collegiumsnadel aus den Händen der beiden Vorsitzenden Florian Reetz vom Schützen-Corps (links) und Claus Reimann von der Bürgerschützen-Gesellschaft. Quelle: Oliver Kühn

Sidortschuk machte es denn auch spannend. Können und Glück müssten in einem einzigen Schuss zusammenkommen. Obwohl der Wettbewerb um die „majestätische Stadtherrschaft“ die Zusammengehörigkeit aller Vereine betonen soll, sei der sportliche Wettkampf auch Anreiz: „Jeder will den Titel haben.“ Sidortschuk hielt aber nicht nur die launige Proklamationsrede. Er bekam für die „jahrelange gute Zusammenarbeit“, wie es Reimann ausdrückte, die Collegiumsnadel überreicht.

Schützenplatz soll Schützenplatz bleiben

Sogar als Vorjahressiegerin Adelheid Bertram ihre Stadtkönigskette abgeben musste, standen alle auf und klatschten Spalier stehend Beifall. „Ich war im vergangenen Jahr sprachlos, als ich aufgerufen wurde“, bekannte die Aligserin. „Das kommt selten vor.“ Dann wurde sie noch etwas ernst und politisch und griff die Diskussion um die Zukunft des Schützenplatzes auf: „Der 1889 angelegte Schützenplatz muss Schützenplatz bleiben.“ Dafür bekam sie donnernden Applaus.

Die Damen des Schützen-Corps sorgten an ihrem Tisch mit Fächern für ein kühlendes Lüftchen. Quelle: Oliver Kühn

Das gemeinsame viertägige Schützen- und Volksfest von Bürgerschützen-Gesellschaft und Schützen-Corps ist nach wie vor die größte Veranstaltung im jährlichen Veranstaltungskalender der Stadt. Selbst bei den hohen Temperaturen im Zelt, die mit denen des heißesten Fackelumzugs der Geschichte am Vortag mit 35 Grad locker mithalten konnten, seien 230 Gäste gekommen, freute sich Schatzmeister Uwe Brendes vom Schützencollegium der Stadt Lehrte. Obwohl es in diesem Jahr erstmals Karten nur im Vorverkauf gegeben habe: „Wir sind sehr zufrieden, das hat sich bewährt.“

Gut hatten es die Damen des Schützen-Corps: Mit ihren weißen Fächern sorgten sie für ein laues Lüftchen an ihrem Tisch.

230 Gäste waren beim Festessen dabei. Quelle: Oliver Kühn

Von Oliver Kühn

Bei einem Autounfall in Lehrte-Sievershausen sind zwei Fahrzeuge zusammengestoßen. Dabei ist am Donnerstag ein 36 Jahre alter Lehrter verletzt worden.

26.07.2019

Proklamation bei 35 Grad Celsius: Am Donnerstagabend ist im Stadion am Pfingstanger der wohl heißeste Zapfenstreich in der Geschichte des Lehrter Schützenfestes über die Bühne gegangen. Die Schützen schwitzten und mit ihnen auch das Publikum. Die Zeremonie verlief aber dennoch reibungslos – und so feierlich und stimmungsvoll wie immer.

26.07.2019

Bei seinem Vortrag auf Einladung des Naturschutzbundes Sehnde über das Spannungsfeld von Fledermäusen und Windrädern hat der Experte Roland Heuser ein düsteres Bild der Zukunft gemalt. „2035 werden die Abendsegler aus Deutschland verschwunden sein“, urteilte der Biologe und Gutachter.

25.07.2019