Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte E-Scooter: Erster schwerer Unfall in der Region
Aus der Region Region Hannover Lehrte E-Scooter: Erster schwerer Unfall in der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:16 29.08.2019
E-Scooter-Unfall in Lehrte: Hier mit im Bild ein Foto von dem besonders leistungsfähigen Modell von E-Flux. Quelle: Miweba/dpa
Lehrte

Seit gut zwei Monaten sind in Deutschland Elektrotretroller für den Verkehr zugelassen. Jetzt ist es in Lehrte erstmals zu einem schweren Unfall mit einem E-Scooter gekommen. Dabei wurde die 52-jährige Fahrerin schwer verletzt. Die Frau hatte nach Auskunft der Polizei mehrere Fehler begangen: Sie fuhr mit ihrem besonders leistungsstarken E-Scooter auf einem Radweg in entgegengesetzter Richtung, und sie war laut Polizeiangaben auch nicht in Besitz der notwendigen Fahrerlaubnis.

Roller mit 1000-Watt-Motor

Die herkömmlichen E-Scooter, die auch von Verleihfirmen angeboten werden, können von allen Personen ab 14 Jahren gefahren werden, ein Führerschein ist nicht erforderlich. Die Roller dürfen nicht schneller als 20 Stundenkilometer sein und müssen auf dem Radweg gefahren werden. Nach Angaben der Lehrter Polizei war die 52-Jährige aber mit einem deutlich leistungsstärkeren Modell unterwegs: Demnach handelte es sich um einen Roller der Marke E-Flux mit einem 1000-Watt-Motor. Der Scooter erreicht laut Herstellerangaben eine Höchstgeschwindigkeit von mehr als 30 Kilometern pro Stunde.

Diese Modelle müssen auf der Straße fahren. Zudem ist laut einer Sprecherin der Lehrter Polizei eine entsprechende Lizenz notwendig. Weil die 52-Jährige diese Erlaubnis nicht vorweisen konnte, wurde ein Verfahren gegen die Frau eingeleitet.

Auf der falschen Seite unterwegs

Der Unfall ereignete sich am Mittwochabend gegen 21.20 Uhr an der Burgdorfer Straße. Ein 29-Jähriger wollte dort mit seinem VW in die Schützenstraße abbiegen und übersah die Lehrterin mit dem E-Scooter, die ihm auf dem Radweg auf der falschen Straßenseite entgegenkam. Beim Zusammenstoß stürzte die 52-Jährige. Sie kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Am Roller sowie am Auto entstand Sachschaden.

Eine Helmpflicht gibt es für E-Scooter generell nicht. Die schwer verletzte 52-Jährige hatte nach Angaben der Polizei keinen Helm getragen.

Weitere Meldungen der Polizei und Feuerwehr Lehrte finden Sie hier im Polizeiticker.

Mehr zum Thema:

Was tun bei einem Unfall mit Tretroller?

Wo die Firmen ihre E-Roller wiederfinden.

Vor der ersten Fahrt mit dem Tretroller üben

Von Achim Gückel

Im Lehrter Stadtgebiet werden Bushaltestellen nach und nach behindertengerecht ausgebaut. Jetzt stehen die zwei Haltestellen am Brinkplatz in Steinwedel auf der Agenda. Ab dem 2. September gibt es daher eine Sperrung der nördlichen Dorfstraße.

29.08.2019

Das Festival Blues in Lehrte startet in diesem Jahr in die 36. Auflage. Organisator Jens Veenhuis freut sich darauf, denn die Macher des ältesten Festivals in der Stadt sind noch lange nicht müde.

30.08.2019

Das Projekt für die Kleinsten ist in den Augen der Jury das Größte. Die Aktion Kindergarten-Cup des FC Lehrte hat den von der Volksbank vergebenen Großen Stern des Sports in Bronze geholt. Auf Platz zwei und drei folgen Aktivitäten des TSV Arpke und des SV Yurdumspor Lehrte.

29.08.2019