Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte 50-Jähriger bei Feuer an der Schillerstraße schwer verletzt
Aus der Region Region Hannover Lehrte 50-Jähriger bei Feuer an der Schillerstraße schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 08.06.2019
Die Feuerwehr rückt an der Schillerstraße auch mit der Drehleiter an. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

Mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften hat die Feuerwehr am Mittwochnachmittag ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus an der Schillerstraße gelöscht. Bei dem Brand wurden zwei Männer verletzt, einer davon schwer. Beide Männer mussten mit Rauchgasvergiftungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schwerverletzte muss nach Angaben der Polizei auf der Intensivstation versorgt werden. Sei Zustand sei aber stabil.

Bewohner rettet erleidet Nachbarn – und erleidet Rauchgasvergiftung

Das Feuer war ersten Erkenntnissen zufolge gegen 14.25 Uhr ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt habe sich der 50-Jährige allein in der Wohnung im Erdgeschoss aufgehalten, heißt es. Er war es allerdings nicht, der das Feuer als erster bemerkte, sondern ein Nachbar, der über der vom Brand betroffenen Wohnung lebt. Der Nachbar alarmierte die Rettungskräfte und half dann dem 50-Jährigen, die Wohnung zu verlassen. Der Retter selbst erlitt dabei eine leichte, der 50-Jährige eine schwere Rauchgasvergiftung.

Wie das Feuer sich hatte entzünden können, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. In dem Badezimmer sollen sich aber Berge von Gegenständen befunden haben, die schnell Flammen fingen, sagt Feuerwehr-Einsatzleiter Silvio Fraterrigo. Das Badezimmer habe beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand gestanden. Nach Angaben der Feuerwehr befanden sich auch in den angrenzenden Räumen Berge von Gerümpel. Die Flammen konnten sich aber dank des schnellen Eingreifens der Retter nicht über das Badezimmer hinaus ausbreiten.

Feuerwehr muss Bewohner in Sicherheit bringen

Laut Fraterrigo befanden sich beim Eintreffen der Feuerwehr noch mehrere Menschen im dem Mehrfamilienhaus. Sie mussten mit Hilfe der Einsatzkräfte durch das stark verrauchte Treppenhaus in Sicherheit gebracht werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten mehrere Menschen aus dem Mehrfamilienhaus evakuieren. Quelle: Achim Gückel

Über die Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt. Die vollkommen verrauchte Wohnung im Erdgeschoss ist aber laut Feuerwehr vorerst nicht bewohnbar. Für die Feuerwehr im Einsatz waren Kräfte aus der Kernstadt. Wegen der Gefahr, dass sich das Feuer auf das gesamte Gebäude ausbreiten könnte, waren vorsorglich auch die Ortsfeuerwehren Aligse, Steinwedel und Ahlten alarmiert worden.

Weitere Meldungen von der Polizei und Feuerwehr Lehrte lesen Sie hier im Polizeiticker.

Von Achim Gückel

CDU-Bürgermeisterkandidat Frank Prüße bekommt weitere politische Unterstützung. Nach der FDP hat jetzt auch die Lehrter Piratenpartei eine Wahlempfehlung für den Christdemokraten gegeben. Sie erhofft sich durch Prüße „mehr Transparenz“ im Rathaus.

08.06.2019

Erst am 22. Mai ist der nagelneue Bolzkäfig am Rand von Ahlten offiziell eröffnet worden. Jetzt ist das 195.000 Euro teure Spiel- und Sportgelände für Kinder und Jugendliche schon wieder gesperrt. Aus dem Asphaltbelag tritt Bitumen aus. Der ist zwar nicht gesundheitsschädlich, ruiniert aber die Kleidung der Fußballspieler.

05.06.2019

Unfall an der Raststätte auf der Autobahn 2 bei Lehrte: Der Fahrer eines Kleintransporters wurde eingeklemmt und leicht verletzt.

05.06.2019