Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Hämelerwald will Temposünder ausbremsen
Aus der Region Region Hannover Lehrte Hämelerwald will Temposünder ausbremsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 29.08.2019
Der Ortseingang am Brückendamm in Hämelerwald: Der Ortsrat will, dass Raser hier nachhaltig ausgebremst werden. Etwa durch den Einbau einer Schwelle auf der Fahrbahn. Quelle: Achim Gückel
Hämelerwald

Mit 120 Kilometern pro Stunde in eine geschlossene Ortschaft fahren – davor scheuen Temposünder in Hämelerwald nicht zurück. Dieses Szenario hat Christdemokrat Reneé-Michael Friedrich jetzt jedenfalls in einer Ortsratssitzung beschrieben. Hinzu komme ein steigender Lärmpegel, über den sich einige Anwohner bereits mehrfach beschwert hätten. Die CDU hat daher nun den Antrag gestellt, Raser zumindest an den drei kleinen Hämelerwalder Ortseingängen auszubremsen – und zwar mit baulichen Veränderungen.

Friedrich: „Das machen die Achsen nicht lange mit“

Entstehen sollen diese an den Ortseingängen der Heinrich-Kobbe-Straße, am Brückendamm aus Vöhrum kommend und am Hainwald aus Richtung Waldsee kommend. Als Vorbild soll dabei der Ortseingang von Arpke an der Straße Zum Hämeler Wald dienen, so die CDU. Dort verhindert eine Bremsschwelle, dass Autofahrer mit überhöhter Geschwindigkeit in die Ortschaft fahren. „Wer zu schnell über die Schwelle fährt, wird merken: Das machen die Achsen nicht lange mit“, sagt Friedrich. Als positiven Nebeneffekt erhofft sich der CDU-Politiker, dass durch diese Straßenverengungen Lastwagenfahrer abgehalten werden, ihre Fahrzeuge – teilweise widerrechtlich – in Wohngebieten abzustellen.

An Ortseingängen soll die Geschwindigkeit gemessen werden

Wie teuer die Baumaßnahmen werden könnten, ist noch nicht bekannt. Ebenso muss vorab geklärt werden, ob die Verkehrsberuhigungen an den gewünschten Stellen überhaupt machbar sind. Für eine Geschwindigkeitsmessung hinter der Bremsschwelle plädiert zudem Ortsratsmitglied Ronald Panter. Der Entwurf von Friedrich „erzeugt nur Kosten auf der baulichen Ebene, aber der gewünschte Effekt ist zehn Meter nach dem Buckel vorbei“, sagt der Grünen-Politiker. In einer Kosten-Nutzen-Abwägung will der Ortsrat nun klären, ob zusätzlich zu den Bremsschwellen an den ausgewählten Ortseingängen Geschwindigkeitsmessungen möglich sind.

Auch am Ortseingang der Heinrich-Kobbe-Straße fahren Autos zu schnell, meint die CDU im Hämelerwalder Ortsrat. Quelle: Achim Gückel

Von Laura Beigel

Bei einem Unfall an der Ramhorster Straße in Lehrte-Steinwedel ist eine Neunjährige leicht verletzt worden. Das Mädchen war mit seinem Fahrrad auf dem Gehweg unterwegs, eine 70-jährige Autofahrerin übersah sie beim Abbiegen.

29.08.2019

Eine Frau fährt in Lehrte mit einem E-Scooter in falscher Richtung auf dem Radweg und stößt mit einem Auto zusammen. Es ist der erste schwere Unfall mit einem Elektroroller in der Region. Erschwerend kommt hinzu: Für ihr besonders leistungsstarkes Modell fehlte der 52-Jährigen die erforderliche Fahrerlaubnis.

29.08.2019

Im Lehrter Stadtgebiet werden Bushaltestellen nach und nach behindertengerecht ausgebaut. Jetzt stehen die zwei Haltestellen am Brinkplatz in Steinwedel auf der Agenda. Ab dem 2. September gibt es daher eine Sperrung der nördlichen Dorfstraße.

29.08.2019