Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Immensen feiert, tanzt – und bebt
Aus der Region Region Hannover Lehrte Immensen feiert, tanzt – und bebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 13.05.2019
Die Step by Step-Frauen des MTV Immensen tanzen im Westernstil. Quelle: Katja Eggers
Anzeige
Immensen

Ehrungen beim Kommers, bayrische Party im Zelt und buntes Programm beim Tag der Vereine: Zum Jubiläum ihres 125-jährigen Bestehens hat die Ortsfeuerwehr Immensen das ganze Dorf mit ins Boot geholt. Drei Tage lang wurde ausgiebig gefeiert. Auf dem Schützenplatz war dazu extra ein großes Festzelt aufgebaut, in dem von Freitag bis Sonntag rund um die Uhr viel los war.

Beim Kommers mit Festessen und rund 270 Gästen hatten am Freitagabend zunächst die bewegte Geschichte der Ortsfeuerwehr und diverse Ehrungen angestanden. Wilhelm Rathmann und Heinrich Fasch wurden dabei für ihr 70-jähriges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Wilhelm Bleckwenn nahm die Auszeichnung für 60 Jahre entgegen, Henning Bleckwenn und Hans-Heinrich Lüders wurden für 50 Jahre geehrt.

Anzeige

Ehrung für ein Feuerwehrpaar

Über eine besondere Ehrung durfte sich zudem ein Feuerwehrpaar freuen: Julia und Emanuel Gähle bekamen das Niedersächsische Feuerwehrzeichen am Bande für ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz in der Jugendarbeit angesteckt. Beide engagieren sich nicht nur seit 16 Jahren in der Immenser Kinderfeuerwehr, sie haben sich dort auch kennen- und liebengelernt, sind mittlerweile seit neun Jahren verheiratet und haben drei Kinder. Einziger Unterschied bei der Ehrung: Während Emanuel Gähle das Kreuz als Aktiver in der Feuerwehr bekam, erhielt seine Frau die Auszeichnung als Zivilperson.

Julias Vater ist zudem kein Geringerer als Immensens langjähriger Ortsbrandmeister Rainer Fricke. Emanuels Vater ist in der Feuerwehr ebenfalls aktiv. „Wir sind eine große Feuerwehrfamilie“, sagte Fricke lachend. Dass die älteste Tochter von Julia und Emanuel – die achtjährige Sophie – die Kinderfeuerwehr besucht, versteht sich dabei von selbst.

Keine Nachwuchssorgen

Die Idee zur Gründung der ersten Kinderfeuerwehr im Lehrter Stadtgebiet hatte seinerzeit Fricke gehabt. „Damit legen wird den Grundstock für unsere Aktiven“, betonte er. Nachwuchssorgen kenne die Ortsfeuerwehr Immensen daher nicht. Viele Mädchen und Jungen der Kinderabteilung sind bereits in die Jugendfeuerwehr und dann zu den Aktiven aufgestiegen. Der Kinderabteilung gehören derzeit 32 Mädchen und Jungen zwischen sechs und zehn Jahren an. In der Jugendabteilung sind es 18.

Beim Tag der Vereine wurde Immensens Kinder- und Jugendfeuerwehr am Sonntag geehrt. Beim Frühschoppen im Zelt gab es zudem ein buntes Programm. Dort bot sich den Gruppen des Dorfes viel Raum, um sich zu präsentieren. Im Zelt wurde getanzt, gesungen und musiziert. „Das belebt das Dorfleben und schweißt zusammen“, erklärte Fricke.

„Immensen habt gebebt“

Der Ortsbrandmeister freute sich zudem, dass das Zelt am Sonntagvormittag schon wieder so gut besucht war. „Schließlich haben viele von uns bis 3 Uhr morgens gefeiert“, berichtete der Ortsbrandmeister. Am Sonnabend hatte die Feuerwehr zum bayrischen Abend eingeladen. Die Gruppe Blechblos’n hatte dabei gehörig für Stimmung und eine rappelvolle Tanzfläche gesorgt. „Das war ein rauschendes Fest –Immensen hat gebebt“, sagte Fricke.

Von Katja Eggers

Anzeige