Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Kritischer Journalist spricht im Antikriegshaus
Aus der Region Region Hannover Lehrte Kritischer Journalist spricht im Antikriegshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 15.02.2019
Kamal Chomani berichtet im Antikriegshaus über seine Arbeit im Nordirak. Quelle: privat
Sievershausen

Wie gefährlich die Arbeit für Journalisten in einigen Gegenden der Welt sein kann, lässt sich am Sonntag, 17. Februar, im Antikriegshaus am Kirchweg in Sievershausen nachvollziehen. Um 16 Uhr ist dort der kurdisch-irakische Journalist und Blogger Kamal Chomani zu Gast. In einem Vortrag wird er nicht nur über seine Arbeit im Nordirak berichten, sondern auch auf die nach seinen Worten zunehmend verzweifelte Lage der Kurden in der Region aufmerksam machen. Chomani beleuchtet in seiner Arbeit vor allem die Situation der kurdischen Minderheiten im Irak, im Iran, in Syrien und der Türkei.

In seiner Arbeit für die Organisation „Reporter ohne Grenzen“ sowie für „The Kurdistan Tribune“ oder „The Times of Israel“ eckt Chomani immer wieder an. Als unbequemer Reporter ist er zwei Entführungsversuchen nur knapp entgangen. Nachdem er sich 2017 gegen ein Unabhängigkeitsreferendum der nordirakischen Kurden ausgesprochen hatte, sei seine Lage lebensbedrohlich geworden, teilt das Antikriegshaus mit. Es habe Morddrohungen gegeben, sodass Chomani sich versteckt halten musste. Aus diesem Grund hat die Hamburger Stiftung für Politisch Verfolgte den 32-Jährigen für ein Jahr in die Hansestadt geholt. Von dort reist er nun zu einem Vortrag im Antikriegshaus an. Er will seinen Aufenthalt in Deutschland auch zur Vernetzung mit hiesigen Politikern und Vertretern der Zivilgesellschaft nutzen.

Der Vortrag am Sonntag, 17. Februar, im Antikriegshaus Sievershausen, Kirchweg 4a, beginnt um 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Von Michael Schütz

Die Idee ist schon fast zwei Jahre alt – jetzt wird aus ihr Realität: Der Hof hinter den Räumen der Drogenberatung Lehrte (Drobel) an der Bahnhofstraße wird offiziell zum Szenetreff für Suchtkranke. Dafür fließen öffentliche Zuschüsse.

11.02.2019

An der Backhausstraße in Ahlten sind wieder die Kettensägen im Einsatz. Am Montagmorgen sind dort Mitarbeiter eines Gartenbaubetriebs aus Burgdorf den Bäumen im östlichen Teil des Straßenzugs zu Leibe gerückt. Die Fällungen sind Vorbereitung für den zweiten Schritt der Straßensanierung.

11.02.2019

Immensen gehört zu jenen Lehrter Ortschaften, die am meisten unter Durchgangsverkehr leiden. Das ist jetzt im Ortsrat bei der Vorstellung der ersten Untersuchungen zum neuen Lehrter Verkehrentwicklungsplan erneut deutlich geworden.

11.02.2019