Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Asbest in Grundschule: Aufgeheizte Diskussion im Forum
Aus der Region Region Hannover Lehrte Asbest in Grundschule: Aufgeheizte Diskussion im Forum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:50 30.08.2019
Lehrtes Erster Stadtrat Uwe Bee versucht, die verunsicherten Eltern zu beruhigen. Quelle: Achim Gückel
Lehrte

Der Aufenthalt in den Räumen der Grundschule An der Masch ist gesundheitlich unbedenklich. Es befindet sich kein Asbest in der Raumluft. Die Schule gilt aber nach dem Nachweis von Asbest in Putz, Laibungen und an anderen Stellen im Baukörper grundsätzlich als asbestbelastet. Das sind die zentralen Erkenntnisse, welche Vertreter der Stadt und Experten am Donnerstagabend den Besuchern einer Informationsveranstaltung im Kurt-Hirschfeld-Forum erläuterten. Dazu waren knapp 50 Eltern und Lehrkräfte der Schule erschienen. Manche von ihnen übten deutliche Kritik an der Stadt und deren Informationspolitik in der Angelegenheit. Und einige äußerten sich auch zutiefst besorgt angesichts der Debatte über das Asbest.

Beim Absaugen von Spinnweben platzte der Putz ab. Dadurch wurde der krebserregende Stoff Asbest freigesetzt. Quelle: privat (Archiv)

In den Ferien hatte es in einem Raum einer ersten Klasse während einer Renovierungsaktion von Eltern einen folgenschweren Vorfall gegeben. Beim Absaugen von Spinnweben an der Decke platzte Putz ab. Dabei wurde nachweislich krebserregendes Asbest freigesetzt. Der betreffende Raum ist seither gesperrt.

40 Proben, zehn sind mit Asbest belastet

Die Firma Wessling hatte daraufhin während der Ferien die Luft in den anderen Räumen der Schule überprüft und darin kein Asbest nachgewiesen. Die Experten nahmen aber auch 40 Proben aus dem Wandputz in verschiedenen Räumen. Zehn davon seien mit Asbest belastet gewesen, heißt es. Daher sei die Schule grundsätzlich als asbestbelastet einzustufen.

Manche Eltern sind nun in tiefer Sorge um die Gesundheit ihrer Kinder. „Das ist eine Gefahr, es gibt Risiken. Wir haben das Recht, uns Sorgen zu machen“, fasste eine Mutter am Donnerstagabend die Gemütslage zusammen. Ein Vater sagte, es komme ihm suspekt vor, dass schon der Einsatz eines Staubsaugers reiche, um Putz zu lösen und Asbest freizusetzen. Hinter einigen Heizungen im betroffenen Raum fehle schon lange auf mehreren Metern der Putz. Eine Mutter schlug vor, sämtliche Räume der Schule komplett zu sanieren.

Stadtrat Uwe Bee: Wir wollen nichts abwiegeln

Dazu wird es nach Darstellung von Lehrtes Erstem Satdtrat Uwe Bee, der die Veranstaltung moderierte, nicht kommen. Das sei nicht bezahlbar und werde dem Problem auch nicht gerecht, sagte er. Man nehme die Bedenken der Eltern aber sehr wohl ernst und wolle auch beileibe nichts abwiegeln.

Das Asbest befinde sich in Bauteilen, die in der unter Denkmalschutz stehenden alten Schule nachträglich eingefügt wurden, machten Experten deutlich. Erst wenn diese Bauteile, etwa der Putz, beschädigt würden, würde Asbest freigesetzt. Daher gebe es auch strenge Regelungen etwa für das Bohren im Mauerwerk. In der Raumluft aber, das hätten Messungen ergeben, befinde sich kein Asbest, betonte ein Fachmann der Gutachterfirma Wessling.

Der Klassenraum, in dem Asbest freigesetzt wurde, ist weiterhin geschlossen. Quelle: Archiv

Trotzdem will die Stadt dem Problem mit dem Asbest nun auf den Grund gehen. Stewart Hartmann, in der Verwaltung für die Liegenschaften verantwortlich, skizzierte, dass schon am Montag, 2. September, genauere Untersuchungen in der Grundschule An der Masch beginnen. „Wir sind unverzüglich mit der Sache befasst“, versicherte er. Schritt für Schritt würden dann mögliche Fundstellen von Asbest lokalisiert und abgearbeitet. Hartmann betonte auch, dass es einen klaren Auftrag aus der Politik gebe, jetzt die Bausubstanz von drei Grundschulen im Stadtgebiet genau zu prüfen. Dazu gehört neben der Grundschule An der Masch auch jene in Ahlten.

Vater moniert: „Sie sind unglaubwürdig“

Bee bemühte sich, die Sorgen bei den Eltern zu mildern. „Die Sicherheit in den Räumen ist gewährleistet, der Aufenthalt darin ist unbedenklich“, sagte er und konterte Vorwürfe einzelner Eltern teils auch ungehalten: „Sie verunsichern sich, ihre Kinder und andere“, sagte Bee und kassierte dafür den Vorwurf eines Vaters, er sei „unglaubwürdig“.

Dem Wunsch einiger Eltern, endlich die lang geforderte Einsicht in die Prüfprotokolle nehmen zu können, kommt die Stadt nun auf einem Umweg nach. Ersten Zugriff auf diese Expertisen habe die Schulleitung. Diese könne die Untersuchungen aber den schulischen Gremien, also auch der Elternvertretung, zur Verfügung stellen.

Von Achim Gückel

Gregorianischer Choralgesang kann auch modern interpretiert werden: Das beweisen The Gregorian Voices in ihrem neuen Programm, das am Dienstag, 17. September, in der Lehrter Markuskirche zu hören sein wird.

30.08.2019

So ein Fest hat es in Lehrte bisher noch nicht gegeben: Am Sonnabend geht es auf dem Rathausplatz fünf Stunden lang multikulturell, sportlich und kulinarisch zu. Das ist das Programm des Fests Lehrte is(s)t multikulturell.

30.08.2019

Zwei Reisebüros in der Lehrter Innenstadt sind das Ziel von Einbrechern geworden. Die Täter hatten es dabei allein auf Geld abgesehen. Sie erbeuteten eine Summe in dreistelliger Höhe.

30.08.2019