Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Lehrte Pirat will einen autofreien Sonntag für Lehrte
Aus der Region Region Hannover Lehrte Pirat will einen autofreien Sonntag für Lehrte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 28.01.2019
Auch so geht autofrei: Pirat Sebastian Frenger fordert eine Aktion für Lehrte. Quelle: Archiv / Samantha Franson
Anzeige
Lehrte

Wenn es nach dem Wunsch der Piratenpartei geht, werden die Lehrter an einem Tag in diesem oder im kommenden Jahr konsequent auf ihr Auto verzichten und das auch bei einem Fest feiern. Piraten-Ratsherr Sebastian Frenger hatte schon vor einigen Wochen einen autofreien Sonntag angeregt. Der Rat der Stadt hat die Idee jetzt an die dafür zuständigen Ausschüsse zur Beratung weitergereicht. Frenger meint, dass die Aktion gut mit einer Veranstaltung im Bereich der Burgdorfer Straße gekoppelt werden könnte. Zur Organisation könnte die Stadt mit gemeinnützigen Einrichtungen, Vereinen, Verbänden und Initiativen kooperieren.

Der Pirat verweist in seinem Antrag auf die autofreien Sonntage in Hannover. Diese träfen dort bei den Bürgern auf große Zustimmung, 2018 habe man sogar schon unter der Rekordbeteiligung von 110.000 Menschen das zehnjährige Bestehen der Aktion gefeiert. Auch in einzelnen Stadtbezirken werde mittlerweile schon über autofreie Sonntage gesprochen. „Daher sollten auch die größeren Städte in der Region nicht hintanstehen“, meint Frenger.

Anzeige

Autofreie Sonntage dienten Mensch und Umwelt gleichermaßen, meint der Piraten-Ratsherr. Die Burgdorfer Straße biete sich für ein Fest an, weil dort genug Platz Platz sei und ohnehin schon Festivitäten stattfänden. Frenger meint außerdem, dass zum Beispiel der Baubeginn oder die Fertigstellung des ersten Bauabschnitts für den Radweg von Hannover in Richtung Lehrte ein guter Anlass für den autofreien Sonntag wäre.

Im Rat der Stadt wurde über Frengers Idee noch nicht debattiert. Vorsichtige Zustimmung erhielt er allerdings schon von Christoph Lokotsch (Die Linke). Es gäbe in Lehrte sicher Events, um den autofreien Sonntag damit zu verknüpfen, sagte dieser und regte auch eine mögliche Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing an.

Von Achim Gückel