Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt S-Bahn Neustadt fährt auch beim Modelleisenbahnclub
Aus der Region Region Hannover Neustadt S-Bahn Neustadt fährt auch beim Modelleisenbahnclub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:36 20.09.2019
Dietmar Fenske (Mitte) setzt den neuen Zug auf eine der Modellanlagen der Jugendabteilung beim Modelleisenbahnclub Neustadt. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

Die Mitglieder des Modelleisenbahnclubs demonstrieren bei einem ihrer neuen Projekte einmal mehr Liebe zum Detail und Heimatverbundenheit. Unterstützt vom Ortsrat haben die Aktiven das Modell einer S-Bahn im Maßstab 1:87, Spurweite HO, beschafft, mit dem Schriftzug „Neustadt am Rübenberge“ und einem Stadtwappen verziert. Der Clou sind die Soundeffekte: Wenn der Zug in den kleinen Bahnhof einfährt, sind das typische Rumpeln der Räder auf den Gleisen, Motorgeräusche und das Piepsen des Türmechanismus zu hören.„Das war ein Projekt für unsere Jugendarbeit“, sagt Pressesprecher Dietmar Fenske. Für ihn sei es bereits über Jahre ein Herzenswunsch gewesen, solch einen Zug auf der Anlage zu haben.

Bürgermeister hat Original-S-Bahn vor zehn Jahren getauft

Das Modell entspricht seinem großen Vorbild, dem Elektro-Triebwagen der Baureihe 424, kurz ET 424 weitgehend und soll an die Übernahme einer Patenschaft der Stadt Neustadt vor zehn Jahren erinnern: Bürgermeister Uwe Sternbeck hat damals eine S-Bahn der Region Hannover mit Sekt getauft und stellvertretend die Patenschaft für diesen Zug übernommen. „Die Bahn fährt auch heute noch in der Region“, berichtet Fenske. Das können nicht alle Triebwagen dieser Zeit für sich in Anspruch nehmen. 40 beschriftete Bahnen gab es damals – einige seien aus verschiedenen Gründen nicht mehr in Betrieb, sagt Fenske.

Ortsbürgermeister ist Pate des Modellzugs

Für den kleinen Bruder übernimmt Kernstadt-Ortbürgermeister Johannes Laub die Patenschaft. Er hat die Anschaffung mit Mitteln des Ortsrates, namentlich aus den Repräsentationsmitteln des Ortsbürgermeisters unterstützt . „Wir möchten dadurch die Verbundenheit zwischen Verein und Stadt ein weiteres Mal unterstreichen und die gute Jugendarbeit des Modellbauclubs weiter fördern“, sagt Laub. Ganz besonders für die Kinder und Jugendlichen sei dies ein schönes Zeichen, um ein weiteres Stück Heimat mit dem Hobby zu verknüpfen, sind sich die Beteiligten einig.

Schriftzüge entstehen in Feinarbeit

Die letzten Feinarbeiten hat Grafiker Günter Slotwinsky an dem vierteiligen Zug der Firma Brawa erledigt: Er hat die so genannten Decal-Bilder entworfen und auf speziellen Druckern ausgeben lassen, damit die Nass-Schiebebilder mit dem Schriftzug „Neustadt am Rübenberge“ und dem zugehörigen Stadtwappen in bester Qualität die Bahn verzieren.

Originalgetreu beschriftet kann die S-Bahn auf den Anlagen des Modelleisenbahnclubs fahren. Quelle: Mirko Bartels

Mini-S-Bahn wird auf der Jahresausstellung präsentiert

Alle Neustädter können den neuen Zug bei der Jahresausstellung am Wochenende, 12. und 13. Oktober, bewundern. Am Sonnabend um 10.30 Uhr soll er in den Vereinsräumen an der Siemensstraße in besonderer Form präsentiert und offiziell der Vereinsjugend übergeben werden. Der Tag soll ganz im Zeichen des technischen Fortschritts stehen: 3-D-Drucker werden vorgeführt und Neuerungen auf den Anlagen vorgestellt.

Modellbau zu Wasser, an Land und in der Luft

Zu sehen gibt es an diesem Tag an der Siemensstraße aber nicht nur Züge und Loks: Exponate der Mini Trucker Hannover und vom Neustädter Schiffsmodellbauclub sollen zu sehen sein. Zusätzlich wollen Mitglieder der Modellbaugruppe Leinetal ihre Werke vorstellen und rund um den fliegerischen Modellbau informieren. Gerade wenn die maßstabsgerechten Baumaschinen-Modelle auf einer speziellen Fläche zeigen was sie können, sei das immer ein Höhepunkt für die kleinen Besucher der Schau, sagt Fenske.

Die Jahresausstellung öffnet am Sonnabend, 12 Oktober und Sonntag, 13. Oktober, jeweils 10 bis 17 Uhr geplant. Erwachsene zahlen 4 Euro, Kinder 1,50 Euro Eintritt. Menschen unter 1,20 Meter müssen kein Geld ausgeben. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Modelleisenbahnclubs unter www.mec-neustadt.de oder unter Telefon (0152) 51903293.

Lesen Sie auch:

Von Mirko Bartels

Bürgerbeteiligung fängt bei kleinen Fragen an: Der Ortsrat Eilvese bittet die Einwohner um Vorschläge für Straßennamen im Neubaugebiet. Plattdeutsche Namen werden bevorzugt.

20.09.2019

Bereits zum fünften Mal haben Ina und Heiner Plinke es mit ihrem Team geschafft, die Juroren des Magazins „Der Feinschmecker“ von ihrer Qualität zu überzeugen – in der Region sind sie damit allein.

20.09.2019

Die Probleme an Neustädter Bahnübergängen geraten in den Fokus der Fernsehsender. Für ein Team von Sat 1 hat die Bürgerinitiative Schranke weg am Donnerstag sogar eine Demonstration inszeniert.

19.09.2019