Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Mecklenhorster Straße: Letzte Arbeiten beginnen
Aus der Region Region Hannover Neustadt Mecklenhorster Straße: Letzte Arbeiten beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 25.05.2018
Im Dezember 2017 wurde der Abschnitt zwischen der B6-Auffahrt Otternhagen und der Löwenbrücke asphaltiert – bald rollt der Asphaltfertiger auch am letzten Bauabschnitt. Quelle: Kathrin Götze (Archiv)
Anzeige
Neustadt

Seit Monaten leben Autofahrer in Neustadt mit Umwegen, das könnte bald ein Ende haben. Die Bauarbeiten an der Mecklenhorster Straße gehen in die letzte Phase. Planmäßig soll die zentrale Verkehrsader zwischen Innenstadt und Gewerbegebiet Ost am 4. Juni wieder für den Verkehr freigegeben werden – „wenn das Wetter mitspielt und die Asphaltierungsarbeiten nicht durch starken Regen aufgehalten werden“, sagt Benjamin Gleue, Verkehrskoordinator der Stadt Neustadt. Damit nimmt auch der Linienbusverkehr wieder gewohnte Bahnen. „Die für den im Januar begonnenen Bauabschnitt eingerichtete Bus-Kreuzungsampel an der Bundesstraße 6 wird abgebaut“, kündigt Gleue an. „Diese, im Vorfeld für viele Beteiligten eher ungewöhnlich erscheinende Idee der Verkehrsführung, hat sehr gut und problemlos funktioniert.“

Frost behindert die Arbeiten

Obwohl während einer starken, zweiwöchigen Frostperiode im Februar keine Bauarbeiten möglich waren und darüber hinaus an einigen Frost-Tagen ausschließlich am Kanalnetz gearbeitet werden konnte, legt die ausführende Baufirma, das Tief- und Straßenbauunternehmen Scharnhorst aus Nöpke, eine fast genaue Punktlandung der bis Ende Mai angekündigten Bauarbeiten hin.

Anzeige

Dreijähriges Großbauprojekt endet

In der Zeit von Montag, 28. Mai, bis Freitag, 1. Juni, sollen die Asphaltfertiger und Walzen an der Landesstraße 193 zur letzten Arbeitsphase anrollen. Im Anschluss an die Fertigstellung der neuen Fahrbahndecke stehen noch abschließende Arbeiten an den Kanalschächten, sowie Fahrbahnmarkierungen an. Damit endet ein dreijähriges Großbauprojekt. Federführend war die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, die das Projekt gemeinsam mit dem Abwasserbehandlungsbetrieb Neustadt und der Stadt Neustadt umgesetzt hatten.

Der erste Streckenabschnitt zwischen dem Kreisverkehr im Gewerbegebiet und der Überführung hinter der B6-Auffahrt Otternhagen war 2016 fertiggestellt worden. 2017 wurde von April bis Dezember der Teil zwischen Löwenbrücke und Tankstelle einschließlich der Kreuzung saniert. Zuletzt war in den vergangenen fünf Monaten der letzte Abschnitt zwischen der Tankstelle und der B6-Überführung saniert worden. Neben der Erneuerung der Fahrbahn wurden auch die Geh- und Radwege neu gestaltet sowie, der Regenwasserkanal saniert. Die Bushaltestelle auf Höhe der Einmündung in die Gartenstraße ist jetzt barrierefrei.

Von Benjamin Behrens