Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Bildervortrag entführt zum Lago Maggiore
Aus der Region Region Hannover Neustadt Bildervortrag entführt zum Lago Maggiore
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 22.01.2020
Ascona liegt am Westufer des Lago Maggiore. Quelle: Ulrich Stahl
Anzeige
Neustadt

Einen gedanklichen Ausflug zum Lago Maggiore können die Besucher eines Bildervortrags vom Naturschutzbund (Nabu) Neustadt am Mittwoch, 5. Februar, erleben. Der deutsche Name des Alpengewässers zwischen dem Schweizer Kanton Tessin und den italienischen Regionen Piemont und Lombardei lautet Langensee. Der zweitgrößte See im Südalpenraum nach dem Gardasee ist seit Jahrhunderten ein Traumziel sonnenhungriger Touristen.

Schmuckstück hat große Anziehungskraft

Und nach wie vor ist er auch ein Schmuckstück mit ungebremster touristischer Anziehungskraft. Vom mächtigen Alpenkranz geschützt, hat sich um die große, tiefblaue Wasserfläche ein fast subtropisches Mikroklima herausgebildet. Massen von Blumen, Palmen und Olivenbäume, Oleander und immergrüne Steineichen formen eine prächtige Gartenlandschaft rund um die vielfach pittoresken Dörfer am Seeufer.

Anzeige

Eine besonders hochkarätige Attraktion am Lago Maggiore sind die Borromäischen Inseln, heute Isola Bella genannt. Mit einem reich ausgeschmückten Palast und einer Garteninsel gehören sie zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten Italiens. Unbedingt müsse man auch die beiden Naturtäler der Flüsse Maggia und Verzasca besuchen, empfiehlt Referent Ulrich Stahl.

Der Fluss Verzasca ist einer von zwei Zuflüssen des Lago Maggiore. Quelle: Ulrich Stahl

Der Nabu lädt Mitglieder und interessierte Gäste zu Stahls Vortrag ein. Dieser beginnt um 19.30 Uhr im Veranstaltungszentrum Leinepark an der Suttorfer Straße 8. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Lesen Sie auch

Von Kathrin Götze

Anzeige