Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Das ist die neue Mensa der Grundschule Mandelsloh-Helstorf
Aus der Region Region Hannover Neustadt Das ist die neue Mensa der Grundschule Mandelsloh-Helstorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
18:50 08.09.2019
Lennard (links, von vorne), Steven, Colin (vorne rechts), Emilia und Angelina finden die neue Mensa klasse. Die Turnhalle empfanden auch die Kinder als Notlösung. Quelle: Mario Moers
Anzeige
Mandelsloh

Kaum zu glauben, dass hier früher geschossen wurde. Rechtzeitig zum neuen Schuljahr wurde an der Grundschule in Mandelsloh die neue Mensa in Betrieb genommen. Der lichtdurchflutete und schallgedämmte Anbau hat mit der Schießanlage des Schützenvereins, die sich hier vor dem aufwendigen Umbau befand, nichts mehr gemein. Am Freitag hat Neustadts Bürgermeister Uwe Sternbeck die Schulkantine eröffnet. Damit endet für die Grundschüler und viele Vereine im Ort eine Übergangsphase, die besonders den Kindern stank.

Provisorium in der Turnhalle

„Hier ist es viel schöner als in der Turnhalle. Da hat es immer nach Schweiß gestunken“, sagt Clara Messerschmidt. Die Neunjährige zieht die Nase kraus und packt sich ein Stück heiße Lasagne auf den Teller. Bevor die Mensa in den Sommerferien fertiggestellt wurde, hatten die Grundschüler rund ein Jahr lang übergangsweise in der angrenzenden Turnhalle gegessen. 2018 erforderte die Aufnahme des Ganztagsbetriebs dieses Provisorium. Und auch wenn Schulleiterin Nicole Ortelt bei der Eröffnung der neuen Mensa nicht unerwähnt lässt, wie sehr man sich über eine zügigere Fertigstellung gefreut hätte, ist sie doch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. „Die Kinder finden die neue Mensa auch super“, sagt sie.

Anzeige
Raus aus der Turnhalle: Die Grundschule Mandelsloh hat seit den Sommerferien eine neue Mensa. Zuvor mussten die Kinder behelfsmäßig in der Sporthalle essen.

Kaffeenische und Schallschutz

„Toll ist, das der Raum keinen typischen Kantinencharakter hat“, findet Bürgermeister Sternbeck. Die hellen Tische und Bänke im reduziert-trendigen dänischen Stil (50 bis 70 Plätze) tragen dazu bei. Eine Schallschutzdecke sorgt für ein erträgliches Maß an Lautstärke. In anderen Schulmensen ist der Krach ein großes Problem. In die Decke ist auch eine Heizung eingebaut. Das schafft Platz im Raum, etwa für eine kleine Kaffee-Ecke für Lehrer oder die großzügig angelegte Ausgabeküche. „Und das beste ist, dass 90 Prozent der knapp 550.000 Euro Baukosten aus Fördermitteln stammen“, sagt Mensa-Architekt Thomas Völkel. Der Mensa-Bau wurde unter anderem aus Mitteln des EU-Programms „Leader-Region Meer und Meer“ finanziert.

Die neue Mensa (Anbau links) ist der erste von zwei Bauabschnitten an der Grundschule Mandelsloh, rechts daneben entsteht im kommenden Jahr eine Begegnungsstätte für die Vereine, Gruppen und Bürger der Ortschaft. Quelle: Mario Moers

Zweite Bauphase im Frühjahr 2020

Auf dem Gelände der Grundschule folgt auf den Neubau voraussichtlich im Frühjahr ein weiterer Bauabschnitt. Im direkten Anschluss soll eine Erweiterung der Mensa zur Begegnungsstätte für Mandelsloher Vereine und Bürger entstehen. Die Musikschule, die Landfrauen, Sportvereine und die Diakonie haben laut Ortsbürgermeister Günter Hahn bereits Interesse an der Nutzung bekundet. „Wir hoffen jetzt natürlich, dass die Erweiterung zeitnah kommt“, sagt Hahn. Seine Helstorfer Amtskollegin Silvia Luft überreichte Schulleiterin Ortelt zur Einweihung ein Set Kochlöffel. „In unserer Gesellschaft hat die bewusste Ernährung eine wachsende Bedeutung. Essen hält schließlich die Seele zusammen“, sagt sie.

Die Mahlzeiten für die Grundschulmensa werden von einem Großcaterer (apetito) schockgefroren angeliefert und vor Ort erwärmt. Dieses Verfahren hat – nach Angaben des Unternehmens – den Vorteil, dass nahezu der komplette Vitamingehalt der Lebensmittel erhalten bleibt.

Zum Weiterlesen:

Von Mario Moers

Was hat das Neustädter Land bisher und künftig von der EU? Darüber sprachen 120 Teilnehmer am Donnerstag bei dem Leader-Regionalforum „Meer und Moor“ im Schloss Landestrost.

06.09.2019

Drei Hotspots für freies WLAN hat die Verwaltung mit dem Telefondienstleister htp in der Innenstadt platziert. Abgedeckt sind damit der ZOB und die Marktstraße. Passanten können dort kostenlos im Internet surfen.

06.09.2019

Die Autorinnen Christine E. Hoffmann und Susanne Fletemeyer lesen am Mittwoch, 25. September, im Dorfladen von Mariensee aus ihren Büchern. „Wir sind besser als Hörbücher“, sagen die beiden Frauen.

06.09.2019