Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Integrationsbeirat auf Bildungsreise in Berlin
Aus der Region Region Hannover Neustadt Integrationsbeirat auf Bildungsreise in Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 02.03.2019
Die Mitglieder und Gäste des Integrationsbeirats stellen sich mit Caren Marks zum Erinnerungsfoto auf. Quelle: Stella von Saldern
Neustadt/Berlin

 Einen interessanten Tag haben Mitglieder des Integrationsbeirates am Montag in Berlin verbracht. Auf Einladung des SPD-Abgeordneten Caren Marks besichtigten sie das politische Zentrum des Landes, machten bei bestem Februarwetter auch einen Abstecher zum Alexanderplatz, besichtigten Reste der Berliner Mauer und andere historische Stätten, bevor sie zum Mittagessen ins Paul-Löbe-Haus einkehrten. Bei der anschließenden Besichtigungstour im Bundestag hätten sich etliche der Migranten gewundert, wie offen das Haus fürs Publikum ist, berichtet der Beiratsvorsitzende Adel Amor – in vielen Herkunftsländern sind die Regierungssitze völlig abgeschottet.

Bei einem Treffen mit der parlamentarischen Staatssekretärin Marks schließlich diskutierten die Besucher angeregt über Frauenrechte, Arbeitsplätze für Migranten und andere Themen, wie Beiratsmitglied Naser Ali erzählt. „Das war ein toller, spannender Tag, und auch das Wetter hat mitgespielt“, berichtet Ali begeistert. Die Kosten für die Reise übernimmt die Bundesregierung, jeder Teilnehmer musste zehn Euro Schutzgebühr beitragen.

Von Kathrin Götze

Lange haben die Verkehrsplaner getüftelt, wie die Bahnhofskreuzung sicherer für Radfahrer werden könnte. Nun sollen zwei Sekunden Vorsprung per Ampelschaltung einen Vorteil bringen

02.03.2019

Die Vorbereitungen für Abriss und Neubau des Westflügels am Schloss Landestrost haben begonnen. Zuerst wird die Haustechnik in einem unterirdischen raum untergebracht – und Archäologen sichern Spuren.

27.02.2019

Mit der Moorstraße beschäftigt sich die SPD-Abteilung Mardorf-Schneeren aktuell intensiv. Beim geplanten Ausbau und der späteren Umleitung von Lastwagen müssten Radfahrer und Fußgänger berücksichtigt werden.

27.02.2019