Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Repair Café startet am Dienstag in der KGS
Aus der Region Region Hannover Neustadt Repair Café startet am Dienstag in der KGS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 29.08.2019
Sie arbeiten mit im Repair Café (von links): Michael Höft, Ingeborg Ostendorff, Wilfried Naujoks, Jessica Beer, Emil Huntemüller, Ingrid Scholz, Doris Schollmeyer, Angela Bleischwitz, Horst Cohrs, Christoph Misera und Gerd Malecha. Quelle: Kathrin Götze
Neustadt

Fast jede und jeder hat eine Spezialität, einige kommen auch, um selbst etwas zu lernen – oder um Kaffee auszuschenken und die Sache so zu unterstützen: Mehr als ein Dutzend Freiwillige wollen dabei sein, wenn am Dienstag, 3. September, das neue Repair Café im Werkraum 0 B24 der KGS das erste Mal öffnet. Wer einen kaputten Gegenstand nicht wegwerfen will, kann dort mit ehrenamtlicher Unterstützung selbst versuchen, ihn zu reparieren – kostenlos, aber natürlich auch ohne Garantie.

Handwerksmeister gehören zum Team

Viele der Freiwilligen haben ihr Handwerk von der Pike auf gelernt. Ingeborg Ostendorf zum Beispiel, Schneidermeisterin und mit 82 Jahren die älteste im Team des Repair Cafés. Wenn geliebte Kleidungsstücke reißen oder nicht mehr passen, kann sie den Besuchern mit handwerklichem Geschick und guten Ideen zur Seite stehen. Oder Wilfried Naujoks, Elektromeister im Ruhestand mit 45 Jahren Berufserfahrung. „Zuletzt war ich im Schuldienst“, sagt er, hat reichlich Erfahrung mit Reparaturen von Elektro- und anderen Geräten gesammelt.

Testbesuch bei den Kollegen in Garbsen

Ähnlich sieht die Interessenlage von Michael Höft aus. Der Neustädter hat mit Angela Bleischwitz und Doris Schollmeyer, den Koordinatorinnen vom Freiwilligenzentrum, einen Besuch im Repair Café in Garbsen gemacht, um von den Erfahrungen der Kollegen zu profitieren. „Die Herren haben sich dort gleich festgequatscht“, berichtet Schollmeyer lächelnd. Dabei nahmen sie auch Warnungen mit: „Wenn der Toaster komisch riecht, dann liegt das manchmal auch daran, dass die Krümelschublade jahrelang nicht geleert worden ist“, erzählt Schollmeyer. Auch mit vollen Staubsaugerbeuteln mussten die Garbsener Freiwilligen schon umgehen.

Mehrere Männer für alle Fälle im Angebot

Horst Cohrs kennt sich bestens mit Elektro-Großgeräten aus, der so genannten Weißen Ware, also Kühlschränken, Waschmaschinen und anderen Haushaltshelfern. Gerd Malecha ist Maschinenschlosser und in der Familie der Mann für alle Fälle, wenn es etwas zu reparieren gibt. Christoph Misera übernimmt diese Rolle gleich für eine ganze Schule: Der KGS-Hausmeister hilft auch, wenn den Schülern mal was kaputt geht: „Brille, Trompete, Schuhsohle, alles schon vorgekommen“, sagt er.

Team will Kontakte knüpfen und Gelerntes weitergeben

Als helfende Hände und im Kaffeeausschank wollen sich Jessica Beer und Ingrid Scholz betätigen, auch der Jüngste im Team, Schüler Emil Huntemüller (17) will unterstützen und möglichst viel lernen, wie er sagt. Auch Annegret und Ralf Kruse sowie Angelika Weber gehören zum Team. Beer sagt, als neu Zugezogene hoffe sie, auf diesem Wege auch Kontakte knüpfen zu können. Wer die Freiwilligen sonst nach ihren Motiven fragt, erhält nicht allzu viele Antworten. „Es macht Freude, weiterzugeben, was man gelernt hat“, sagt Schneidermeisterin Ostendorf. „Aktiv bleiben, nicht nur Konsument sein“, „Müll vermeiden“, heißt es noch, bis Elektromeister Naujoks abwinkt: „Da kann man viele große Worte sagen.“ Und man sieht ihm an, er möchte lieber einfach loslegen.

Fahrräder werden am Silbernkamp repariert

Wer das Repair Café nutzt, unterzeichnet vorab die Regeln, schließt zum Beispiel eine Haftung der Freiwilligen aus und verpflichtet sich, Gerätschaften auch dann wieder abzutransportieren, wenn sie nicht repariert werden können. Für Fahrräder sind die Freiwilligen dort übrigens nicht zuständig: Um sie kümmert sich die Fahrradwerkstatt in der Begegnungsstätte Silbernkamp unter Leitung von Günter Schomburg, und zwar immer donnerstags, 15 bis 17 Uhr. Termine dafür können unter Telefon (05032) 8017887 vereinbart werden.

Das Repair Café öffnet immer am ersten Dienstag des Monats, erstmals am Dienstag, 3. September, von 17 bis 19 Uhr im Werkraum 0 B24 der KGS, Leinstraße 85. Dieser ist am besten vom Eingang West (Großer Weg/Mensa) aus zu erreichen.

Mehr zum Thema lesen Sie hier:

Von Kathrin Götze

Gutes Ende für zwei junge Seeadler, die nahe Neustadt aufgefunden wurden: Die Wildtier- und Artenschutzstation Sachsenhagen hat die Tiere aufgepäppelt und mit Sendern versehen ausgewildert.

28.08.2019

Mobiltelefone und Portemonnaie haben Diebe aus zwei Autos in Mardorf und Bordenau am Montag und Dienstag gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen

28.08.2019

Die Woche der Diakonie Anfang September bietet viele Veranstaltungen im Kirchenkreis Wunstorf und Neustadt. „Unerhört, #zuhören, ...dranbleiben“, lautet das Jahresmotto.

28.08.2019