Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Diese Initiativen organisieren ebenfalls Nachbarschaftshilfen in den Dörfern
Aus der Region Region Hannover Neustadt Diese Initiativen organisieren ebenfalls Nachbarschaftshilfen in den Dörfern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:33 23.03.2020
Ganz so voll muss der Wagen nicht werden: Freiwillige bieten an, Nachbarn aus dem Dorf mit Einkäufen zu unterstützen (Symbolbild) Quelle: Matthias Balk/dpa
Anzeige
Neustädter Land

Die Neustädter organisieren in weiteren Ortsteilen Hilfe für die Menschen, die entweder wegen einer Corona-Infektion oder als mögliche Kontaktperson ihre Wohnung nicht mehr verlassen dürfen oder die zur Risikogruppe gehören und deshalb selbst keine Einkäufe mehr erledigen können. In Eilvese, Bordenau und Mandelsloh und beim evangelischen Kirchenkreis laufen solche Initiativen bereits.

Schneerens Ortsbürgermeister Stefan Porscha hat in einem Handzettel Informationen und Angebote gesammelt. Annette Markewitz, Telefon (0172) 1998796, übernimmt den Lieferservice vom Markant-Markt in Mardorf, bringt immer freitags um 9.30 Uhr Waren, die vorher bei ihr oder im Markt selbst geordert worden sind, und Aurel Knesche unter (0171) 5320820 bietet an, bei Bedarf auch Getränkekisten nach Hause zu bringen.

Anzeige

Porschas Poggenhagener Kollegin Monika Strecker ruft die Dorfbewohner auf, aktiv auf ihre Nachbarn zuzugehen und Hilfe anzubieten, beziehungsweise als Hilfesuchender auch ohne Scheu danach zu fragen. Wer keine Helfer findet, könne sich auch unter Telefon (05032) 65323, (05032) 94155 oder (0151) 18811000 bei ihr melden, bietet Strecker an.

In Dudensen hat der Dorfgemeinschaftsverein bereits einige Hilfswillige gefunden –Nachfrage sei ihr allerdings noch nicht bekannt, sagt Susann Brosch, die das Angebot koordiniert. Wer Unterstützung im Alltag braucht, erreicht sie per E-Mail an susann.brosch@dg-dudensen.de oder Telefon (05034) 870560.

Einen Einkaufsservice möchte auch Diakon Claus Crone von der katholischen Gemeinde St. Peter und Paul aufbauen. Interessierte Helfer und diejenigen, die der Hilfe bedürfen, können sich bei ihm unter Telefon (05032) 9015001 (mit Anrufbeantworter) oder per E-Mail an crone.claus@gmail.com melden.

Es muss nicht alles schlimm und beängstigend sein in diesen Zeiten der Corona-Krise. Wir suchen jetzt Ihre guten Ideen und mitmenschlichen Taten, um über sie zu berichten. Haben Sie uns etwas mitzuteilen? Dann schreiben Sie der Redaktion eine E-Mail an die Adresse neustadt@haz.de.

Lesen Sie auch

Nachbarschaftshilfe wird im Neustädter Land vielerorts aktiviert

Von Kathrin Götze