Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt 30 Jahre Pastorin in Otternhagen
Aus der Region Region Hannover Neustadt 30 Jahre Pastorin in Otternhagen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.01.2019
Seit 30 Jahren in Otternhagen: Pastorin Ulrike Dörries-Birkholz Quelle: Mirko Bartels
Otternhagen

Als Ulrike Dörries-Birkholz nach Otternhagen kam, war es nicht nur für die junge Pastorin ein Neuanfang: Bis zu ihrer Ordination am 4. September 1988 war die Kirchengemeinde von den Pastoren der Neustädter Liebfrauengemeinde mit betreut worden. Nun gab es eine eigene (halbe) Seelsorgerstelle für das Auterdorf. „Es war damals nicht ganz einfach, als junge Frau in den Beruf einzusteigen“, erinnert sich Dörries-Birkholz. Ende der Achtziger Jahre gab es im ganzen Kirchenkreis Neustadt-Wunstorf nur drei Pastorinnen. Das ist nun rund 30 Jahre her – Grund genug für einen Festgottesdienst in Otternhagen.

Ihre neue Aufgabe übernahm die 1960 in Eschershausen am Ith geborene Theologin gern. Es sei ihr wichtig gewesen, nach dem zweiten Staatsexamen möglichst schnell in den Beruf einzusteigen, dabei aber auch Zeit für die Familie zu haben. Die halbe Stelle in Otternhagen sei da genau das Richtige gewesen, sagt die Pastorin.

Viele Neuerungen habe sie in den 30 Jahren in die Gemeinde gebracht und manchen kleinen Strauß gefochten, erinnert sich Dörries-Birkholz. 1995 hat sie sich für das umstrittene große Altarbild des Künstlers Werner Petzold stark gemacht, 1999 startete sie gemeinsam mit ihren Kollegen das Konfirmandenseminar (KFS-Wagrain) des Kirchenkreises.

Lebendige Gottesdienste in einer verständlichen Sprache seien ihr immer wichtig gewesen, sagt die Pastorin. Da gab es auch mal ausgefallene Ideen: Beim Jubiläumsgottesdienst für den Musikverein Berggearten hat sich die Pastorin während der Predigt des Talars entledigt, um mit ihrem Mann Jive auf der Bühne zu tanzen. „Es ging um die Musik unterschiedlicher Epochen. Die sollten auch dargestellt werden“, sagt Dörries-Birkholz.

Seit 2017 ist ihr Aufgabenbereich gewachsen, sie hat begonnen in den Gemeinden Hagen und Dudensen mitzuarbeiten. Seit 2018 arbeitet sie dort gemeinsam mit Dirk Heuer.

Eine besonders süße Erinnerung hat Dörries-Birkholz an das vergangene Jahr: 20 Kilogramm lilafarbenes Eis der exklusiv hergestellten Sorte „KirchemitEis“spendierte die Landeskirche Hannover zur Amtseinführung der neuen Kirchenvorstände. Allen Gemeinden, in denen sich mehr als 70 Prozent der Neuwähler beteiligten, hatte die Landeskirche solch einen Eisberg versprochen. In Otternhagen waren 71,42 Prozent der Neuwähler erstmals am Urnengang beteiligt. „Von dem Geschenk konnten wir lange zehren“, erinnert sich die Pastorin.

Das 30-jährige Dienstjubiläum soll gefeiert werden: Am Sonntag, 27. Januar, ab 14 Uhr gibt es einen Festgottesdienst in der Johanneskirche in Otternhagen mit anschließendem Empfang im Gemeindehaus.

Von Mirko Bartels

Sie haben das Leben in den Gemeinden des Kirchenkreises über viele Jahre mitgestaltet. Dafür durften ehemalige Kirchenvorstände am Donnerstag ein besonderes Konzert genießen.

25.01.2019

Die Tempo-30-Beschilderung entlang der ehemaligen Schwerlast-Umleitungsstrecke durch Suttorf, Basse und Empede ist abgebaut. Auch die Ampeln und Halteverbotsschilder sollen in Kürze folgen.

25.01.2019

Wegen des starken Frosts können die Leitungsarbeiten für die neuen Häuser an der Wunstorfer Straße nicht fertiggestellt werden. Baustelle und Ampel sind vorläufig abgebaut

24.01.2019