Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Publikum feiert ABBA-Fever im Gymnasium
Aus der Region Region Hannover Neustadt Publikum feiert ABBA-Fever im Gymnasium
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 27.01.2019
„Abba-Fever - Das Konzert“: Im Neustädter Gymnasium feierte das Publikum goldene Hits und alte Zeiten von Annafrid, Björn, Benny und Agnetha. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

Feuerwerk und Knalleffekte auf der Bühne, tanzende Menschen in den Gängen und zwischen den Sitzreihen eines ausverkauften Theaters im Gymnasium. Beim ABBA-Fever-Konzert am Sonnabend feierte das Publikum kräftig mit. Regelmäßig holt der Theater- und Konzertkreis das Ensemble nach Neustadt, und die Begeisterung ist ungebrochen.

Die Musik der Schweden scheint immer noch modern, ihre Fans kommen aus allen Altersgruppen, geeint im Willen sich einmal mehr von den Songs einer Band mitreißen zu lassen, die in nur zehn Jahren mehr erreicht hat, als andere Musiker ihr ganzes Leben. Die Tribute-Künstler auf der Bühne halten, was ihre Originale versprechen: Gute und flotte Unterhaltung mit Liedern die aus der Popmusik nicht wegzudenken sind: „Money, Money, Money“, „The Winner Takes It All“, „Super Trouper“ und „Waterloo“ gibt es da zu hören. Und natürlich den Klassiker „Dancing Queen“.

Nach gut zweieinhalb Stunden ist die Zeitreise vorbei. Natürlich nicht ohne Zugabe und mit jeder Menge Beifall für die Künstler, die ABBA auf die Neustädter Bühne gebracht haben.

Von Mirko Bartels

Eine Mini-Lotterie, von der Vereine profitieren: Die Raiffeisen-Volksbank Neustadt hat die Erträge des Gewinnsparens ausgeschüttet

27.01.2019

Mit einer neuen Druckerhöhungsstation bei Metel will der Wasserverband Garbsen-Neustadt konstanten Wasserdruck in Metel, Scharrel und Otternhagen gewährleisten. Auch in Schneeren soll bald eine solche Anlage in Betrieb gehen.

30.01.2019

Der Trompeter und Pianist Sebastian Studnitzky präsentiert am 1. Februar in der Reihe „Kultur im Schloss“ in Neustadt ganz eigene Arrangements zwischen Klassik, Jazz, Pop und Elektro.

26.01.2019