Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Faszination Ameisen: Ausstellung in der KGS
Aus der Region Region Hannover Neustadt Faszination Ameisen: Ausstellung in der KGS
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.03.2019
Die Schüler der KGS werfen einen genauen Blick in das Formicarium mit mehr als 50.000 Ameisen. Quelle: Mirko Bartels
Neustadt

 Genaues Hinsehen lohnt sich in diesem Fall besonders: Ob im großen Formicarium, durch Lupen am Tisch nebenan, in die dunklen Höhlen eines Baumstumpfes oder in den Querschnitt eines unterirdischen Nestes mit Gängen, Kammern und Kinderstuben. „Faszination Ameisen“ ist der Titel einer Wanderausstellung, die seit Freitag in der Kooperativen Gesamtschule Neustadt (KGS) gastiert.

Vor allem Schulklassen soll die Ausstellung locken. „42 Lerngruppen haben wir jetzt für den Zeitraum vorgemerkt“, sagt die Realschulzweigleiterin der KGS, Nicole Schaper. Die Schüler kommen nicht nur von der Gesamtschule: Gymnasium und Leine-Schule haben ebenfalls Besuche angekündigt. Zusätzlich zu Unterrichtseinheiten können die Schüler der KGS die Ausstellung auch in den Pausenzeiten besuchen.

Besonders fasziniert waren die ersten Besucher aus den Jahrgängen zehn und elf von den Tieren, die im so genannten Formicarium leben: In dem großen Glaskasten kann man ein Volk der Roten Waldameisen mit mehr als 50.000 Angehörigen beobachten. Sie sammeln Futter, räumen auf und pflegen ihr hügelförmiges Nest. Wird es innen zum Beispiel zu warm, öffnen sie schnell und deutlich erkennbar Lüftungskanäle.

Begleitet wird die Schau, die bereits an mehr als 20 Schulen zu sehen war, von Gerd Habermann und Ilse Grotian. Die Fachleute stehen gerne für Fragen zur Verfügung und demonstrieren auch mal die Wehrhaftigkeit der Waldbewohner. Bis zu einem Meter weit können die Ameisen ihre Säure spritzen, wenn sie sich bedroht fühlen. „Das machen sich häufig Vögel zunutze“, erklärt Habermann. Die hocken sich über das Nest und bekämpfen mit dem Säureregen Parasiten im Gefieder. Ein gutes Beispiel für das Zusammenspiel in der Natur. In der Ausstellung gehe es generell darum, dem Sinn für das Netzwerk zu stärken, in dem wir leben, sagt Habermann.

Wehrhaftes Volk: Die Waldameisen können ihre Säure bis zu einem Meter weit spritzen. Quelle: Mirko Bartels

Wer nicht mehr zur Schule geht, aber dennoch einen genauen Blick auf die faszinierenden Krabbeltiere werfen möchten, kann das am Sonnabend, 30. März, zwischen 11 und 17 Uhr tun. Dann gibt es einen speziellen Tag der offenen Tür in der KGS Neustadt, Leinstraße 85. Die Ameisen sind im Musikpavillon zu finden.

Von Mirko Bartels

Seitdem die Stadt zu ihrer 800-Jahr-Feier das Treffen „Neustadt in Europa“ ausgerichtet hat, sind die jährlichen Fahrten wieder der Renner am Rübenberge: Für die Fahrt nach Bad Neustadt an der Saale Ende Juni gibt es nur noch Wartelistenplätze.

18.03.2019

Nichts als eine leere Geldkassette haben Einbrecher am Wochenende in Eilvese erbeutet. Die Polizei sucht dennoch Zeugen für die Tat an der Osterfeldstraße.

18.03.2019

Ein Fahrer hatte fast zwei Promille am Steuer: Die Polizei stoppte am Wochenende mehrere Fahrer unter Alkohol- und Drogeneinfluss im Neustädter Land.

21.03.2019