Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Rossi und Krajenski geben Konzert im Schloss
Aus der Region Region Hannover Neustadt Rossi und Krajenski geben Konzert im Schloss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 07.11.2018
Oliver Perau, alias Juliano Rossi, kommt am Sonntag ins Schloss Landestrost. Quelle: Jens Anders 015208817074
Neustadt

Das wird ein besonderer Jazz- und Swingabend: Lutz Krajenski und Juliano Rossi sind am Sonntag, 11. November, ab 17 Uhr beim Theater- und Konzertkreis im Schloss Landestrost in Neustadt zu Gast.

1996 erfand Oliver Perau sein Alter Ego Juliano Rossi und begann unten diesem Namen eine zweite Karriere als Swing- und Jazzsänger. Seine Konzerte genießen echten Kultstatus und Rossi ist der erst dritte deutsche Musiker, der von dem legendären New Yorker Jazz Label Blue Note unter Vertrag genommen wurde. 2016 feierte Juliano Rossi sein 20-jähriges Bühnenjubiläum.

Oliver Perau stammt aus Hannover. Er gründete bereits mit siebzehn die Rockband Terry Hoax und tourte in den Neunziger Jahren quer durch Europa. Ihr großer Hit „Policy of truth“, eine Cover-Version des Depeche-Mode-Hits, ist der meist gespielte Song einer deutschen Band auf MTV. 2018 feiert die Band ihr 30-jähriges Bestehen.

Lutz Krajenski Quelle: Daniel M. G. Weiß

Am Piano wird Rossi bei seinem Konzert im Schloss Landestrost von Lutz Krajenski begleitet. Krajenski hat mit und für Künstler wie Mousse T., Randy Crawford, Stefan Gwildis und Udo Jürgens gearbeitet. National und international wurde er bekannt als musikalischer Leiter und Arrangeur der Roger Cicero Big Band.

Karten für 19 Euro (plus Gebühren) sind in der Vorverkaufsstelle des Theater- und Konzertkreis in der Tourist-Info, Marktstraße 5, im Online-Shop www.tkk-neustadt.de, bei der Buchhandlung Biermann Wunstorfer Straße 4, und an der Tageskasse erhältlich.

Von Kathrin Götze

Neustadt Serie „Hier sind wir zu Hause“ - Am Rehölter Kröpke wird Platt gesprochen

Was macht Heimat aus? In unserer Serie erzählen Menschen aus Garbsen, Neustadt, Seelze und Wunstorf im Interview, warum sie hier gerne zu Hause sind. Heute im Gespräch: Carsten Stünkel aus Neustadt.

07.11.2018

Im Neustädter Museum zur Stadtgeschichte startet am Sonntag, 11. November, die Sonderausstellung „Schrott?“. Mehr als 100 Exponate werden gezeigt und laden die Besucher zu einer Zeitreise ein.

06.11.2018

In der Stockhausenstraße und der Marschstraße gelten künftig neue Verkehrsregeln: Die Verbindungsstraßen zwischen Wunstorfer Straße und Lindenstraße sind jetzt so genannte „unechte Einbahnstraßen“.

09.11.2018