Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Hochzeitswald: Elf Paare pflanzen neue Bäume
Aus der Region Region Hannover Neustadt Hochzeitswald: Elf Paare pflanzen neue Bäume
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 10.11.2019
Dierk Kowski vom Bauhof der Samtgemeinde zeigt den Ehepaaren wie die Bäume richtig gepflanzt werden. Quelle: Bernd Andermann
Rodewald

Ein Symbol der Liebe, das wächst und gedeiht: Elf Paare aus Rodewald, die ihre Hochzeit, Silberhochzeit oder goldene Hochzeit gefeiert haben, haben am Sonnabend im Hochzeitswald einen Baum gepflanzt. Rodewalds Bürgermeisterin Katharina Fick äußerte sich in ihrer Begrüßungsansprache erfreut über den großen Zuspruch und bedankte sich bei den Ehepaaren: „Ich finde es toll, dass auch nach fast 20 Jahren das Interesse so groß ist.“

Bereits vor 19 Jahren begann die Gemeinde mit der Anpflanzung von Bäumen nach einer Hochzeit oder einem Jubiläum – seitdem sind 250 Bäume auf dem 5000 Quadratmeter großen Gemeindegrundstück am Nätherweg zusammengekommen. Ganz leicht ist die Stelle nicht zu finden, man erreicht sie von der Dorfstraße aus über den Nätherweg, rund zwei Kilometer westlich der Ortslage, Richtung Alpe. 

Bauhof bereitet die Pflanzung vor

Die Idee, den Hochzeitswald anzulegen, hatte seinerzeit der ehemalige Rodewalder Ratsherr Manfred Behrens. Die Paare konnten gegen eine Spende den gewünschten Baum auswählen, der von der Gemeinde Rodewald bei einer Baumschule gekauft wurden. Angepflanzt wurden diesmal Rotbuchen, Sommer- und Winterlinden, Spitz- und Feldahorn.

Dierk Kowski vom Bauhof der Samtgemeinde Steimbke hatte im Vorfeld schon Pflanzlöcher ausgehoben. Die Ehepaare mussten natürlich auch selbst mit dem Spaten tätig werden. Kowski zeigte den Paaren, wie man die Bäume richtig pflanzt und an einem Holzpfahl anbindet, damit sie Bäume gut anwachsen. Als Erinnerung erhielten die Paare auch eine Urkunde von der Gemeinde.

Ursula und Hans-Heinrich Hahlbohm pflanzten zusammen mit ihren Enkelkindern Lea und Jule eine Bergulme. Quelle: Bernd Andermann

Zu den Ehepaaren, die ihren eigenen Baum pflanzten, gehörten dieses Mal unter anderem auch Ursula und Hans-Heinrich Hahlbohm, die am 18. Juli ihre goldene Hochzeit gefeiert haben. Sie pflanzten zusammen mit den Enkelkindern Lea und Jule eine Bergulme. Simone und Ralf Fricke, die schon am 4. August 2018 ihre Hochzeit gefeiert haben, setzten einen Haselbaum, „der soll uns an die Hochzeit erinnern, wir werden ihn immer mal wieder besuchen“, sagt Simone Fricke. Maren und Thorsten Lammers pflanzten zu ihrer Silberhochzeit eine Sommerlinde.

Anlässlich der Pflanzaktion wurden auch die vorhandenen Bäume in der Allee, die zum Hochzeitswald führt, ausgeschnitten. Hieran beteiligten sich elf freiwillige Helfer, wie der Rodewalder Ratsherr Stefan Göbel erfreut berichtete. Im Anschluss stärkten sich die Paare mit Kaffee und Kuchen.

Lesen Sie auch

Von Bernd Andermann

Zwei Unfälle auf Neustadts Straßen hat die Polizei in der Nacht zu Sonnabend aufgenommen: Ein 22-jähriger Frielinger fuhr in Bordenau gegen eine Mauer, ein 19-jähriger Wachmann rammte eine Ampel an der Bundesstraße 6.

10.11.2019

Von Neustadts Synagoge zum Mahnmal: 80 Menschen gedachten der Opfer der NS-Zeit in einem Gedenkzug. Ziel war das Mahnmal am Standort zwischen den Brücken, das an die geflüchteten, vertriebenen und ermordeten Neustädter Juden erinnert.

10.11.2019

Die Polizei warnt vor Haustürgeschäften mit reisenden Handwerkern. Oft würden die Arbeiten nicht sachgemäß ausgeführt, dafür sei die Rechnungssumme anschließend umso höher.

10.11.2019