Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Neustadt Lechner: Land zahlt mehr für kommunalen Straßenbau
Aus der Region Region Hannover Neustadt Lechner: Land zahlt mehr für kommunalen Straßenbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 23.02.2018
Auch der Bahnübergang Moordorfer Straße soll ein einigen Jahren ersetzt werden. Quelle: Benjamin Behrens
Anzeige
Neustadt/Wunstorf/Poggenhagen

 Die neue Landesregierung aus SPD und CDU will mehr Geld in kommunale Straßenbauprojekte investieren, wie der CDU-Landtagsabgeordnete Sebastian Lechner meldet. Im Nachtragshaushalt seien 26,5 Millionen Euro mehr Fördermittel dafür eingeplant. Der Etat werde aktuell beraten und könne wohl noch im März beschlossen werden.

Sebastian Lechner (CDU) Quelle: PROBIS Rent

„Von der Entscheidung, der neuen Koalition, die Verkehrsinfrastruktur in den Kommunen zu stärken, können auch Neustadt und Wunstorf profitieren“, sagt Lechner. Besonders für Vorhaben, höhengleiche Bahnübergänge zu beseitigen, sei die erhöhte Förderung interessant. Am weitesten ist ein Projekt in Poggenhagen: Dort soll, nach Planungsstand,  voraussichtlich ab 2022 eine Brücke über das Gleis gebaut werden – neben Bund und Bahn ist auch die Region Hannover beteiligt. 

Anzeige

Künftig stelle das Land jährlich jeweils 75 Millionen Euro für Straßenbau und Förderung des öffentlichen Personennahverkehrs bereit – auch Neustadt und Wunstorf könnten nach Verabschiedung des Nachtragshaushaltes Fördergeld bei der Landestraßenbaubehörde beantragen.

Von Kathrin Götze