Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Für den Kita-Anbau bleibt kaum Platz
Aus der Region Region Hannover Pattensen Für den Kita-Anbau bleibt kaum Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 23.10.2018
Die Kindertagesstätte in Hüpede soll einen Anbau bekommen. Die Genehmigung für die Betreuung im grauen Container läuft Ende 2019 aus. Quelle: Tobias Lehmann
Hüpede

Die Planungen für die Erweiterung der Kindertagesstätte in Hüpede haben begonnen. Das teilt der Erste Stadtrat Axel Müller mit. Doch das Projekt ist nicht so einfach. „Wir haben ein Planungsbüro damit beauftragt, verschiedene Varianten zu erarbeiten“, sagt Müller. Das Problem ist, dass es auf dem Grundstück der vom DRK betriebenen Kindertagesstätte am südlichen Ortsrand nur wenig Platz gibt.

Seit 2015 steht auf dem Grundstück zusätzlich ein Container, in dem eine Kindergruppe untergebracht ist. Die Genehmigung dafür wurde von der Region Hannover immer wieder verlängert. Jetzt soll sie jedoch Ende 2019 endgültig auslaufen. „Zunächst müssen wir die Frage klären, ob wir dort, wo der Container jetzt steht, anbauen oder auf der anderen Seite“, sagt Müller. Wenn der Container bereits während der Bauarbeiten abgebaut werde, sei zu klären, wo die Kinder in der Zeit untergebracht werden. In der von Petra Michalke-Prüße geleiteten Einrichtung werden zurzeit knapp 80 Kinder betreut.

Sobald die verschiedenen Varianten des Planungsbüros vorliegen, sollen sie der Politik und der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Müller geht davon aus, dass der Stadt noch ausreichend Zeit bleibt. „Wenn die Region Hannover sieht, dass wir in den Planungen für den Anbau sind, wird sie sicherlich die Genehmigung für den Container auch noch um ein paar Monate verlängern. Davon gehe ich aus“, sagt Müller.

Die voraussichtlichen Kosten für den Anbau beziffert Müller vorsichtig mit einer halben Million Euro. „Das ist zurzeit schwer zu schätzen. Die Auftragslage für Unternehmen im Hoch- wie auch im Tiefbau ist immer noch sehr gut, so dass hohe Preise vom Auftraggeber verlangt werden können“, sagt Müller.

Von Tobias Lehmann

Mit einem stimmungsvollen Konzert hat ein dreitägiger Gospel-Workshop beim Siyahamba Gospelchor seinen Abschluss gefunden. Mehr als 300 Zuhörer kamen in die St.-Lucas-Kirche.

23.10.2018

Die Boogiesoulmates haben die mit 200 Besuchern ausverkaufte St.-Georg-Kirche in Jeinsen zum Swingen gebracht. Für den Jeinser Schlagzeuger Andreas Bock war es der erste Auftritt in seinem Heimatort.

22.10.2018

Auf Stephanie Pieper wartet als neue Leiterin der Grundschule Pattensen gleich eine aufregende Zeit: Das Gebäude wird ab 2019 für etwa zwölf Millionen Euro saniert.

22.10.2018