Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Junge Leute wollen Juso-AG gründen
Aus der Region Region Hannover Pattensen Junge Leute wollen Juso-AG gründen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 28.05.2018
Im Stadtgebiet von Pattensen – im Bild das Parteibüro – soll es bald wieder eine aktive Juso-AG geben. Quelle: Kim Gallop
Anzeige
Pattensen

Junge Mitglieder gibt es schon in der SPD, auch im Stadtgebiet von Pattensen. Aber eine Arbeitsgemeinschaft der Jungsozialisten ist derzeit nicht aktiv. Das könnte sich schon bald ändern. Aus dem Ortsverein ist der Impuls zur Gründung einer Juso-AG gekommen. Und es gibt Schützenhilfe aus der Nachbarkommune Springe.

Als Jusos gelten Mitglieder im Alter zwischen 14 und 35 Jahren. „Durch Neueintritte haben wir wieder einige neue jüngere Mitglieder“, berichtet Thomas Vogel erfreut, der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Pattensen. Eine Juso-AG gibt es nicht. „Aber wir arbeiten dran“, sagt Vogel.

Anzeige

Durch den Vorstoß eines jüngeren Vorstandsmitglieds, dem 24-jährigen Pascal Dißmer aus Pattensen-Mitte, sei das Thema Juso-AG auf der Tagesordnung der nächsten Sitzung des Ortsvereinsvorstandes am Montag, 28. Mai, sagt Vogel. Parallel habe sich Brian Baatzsch aus Springe-Lüdersen gemeldet. Der 22-Jährige ist als Unterbezirksvorstand Mitglied im Juso-Regionsvorstand. Baatzsch hat sich vorgenommen, die Jugend in der Region mehr in den Blickpunkt zu rücken. Dazu will er unter anderem in anderen Regionskommunen bei der Gründung von Juso-AGs helfen.

Baatzsch habe für Freitag, 25. Mai, einen Besuch in Pattensen angekündigt, sagte Pascal Dißmer auf Anfrage dieser Zeitung. Zu dem internen Treffen seien die jüngeren SPD-Mitglieder eingeladen worden. „Wir kennen uns noch nicht alle untereinander. Das Treffen wird dabei helfen, uns zu finden und besser zu vernetzen.“ Im Idealfall könnte bei dem Treffen mit Baatzsch auch gleich eine Juso-AG für Pattensen gegründet werden.

Den Ortsvereinsvorsitzenden Vogel würde das freuen. „Wenn so etwas erst einmal startet, finden sich schnell noch weitere junge Leute aus dem Freundeskreis.“ Er hat dabei nicht nur eine aktive Vertretung für den Parteinachwuchs im Blick,sondern auch die nächste Kommunalwahl. „Im Frühjahr 2021 werden die Kandidaten aufgestellt. Da muss der Vorstand schon langsam gucken und geeignete Kandidaten an die Aufgabe heranführen.“ Und da wäre der Vorsitzende froh, wenn sich eine Reihe von politisch engagierten jungen Leute zur Verfügung stellen würden.

Von Kim Gallop