Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen So wird aus Bananen ein Bioklebstoff
Aus der Region Region Hannover Pattensen So wird aus Bananen ein Bioklebstoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 23.06.2019
Auf dem Ideenexpo-Stand der KGS Pattensen, in Halle 9, und insgesamt 110.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche können sich Schüler, Lehrer und interessierte Besucher noch bis Sonntag unterhaltsam über Naturwissenschaft und Technik informieren. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Pattensen/Hannover

Wer schon immer mal wissen wollte, warum man besser keine grünen Bananen essen sollte, hat auf der noch bis Sonntag laufenden Ideenexpo, auf dem hannoverschen Messegelände, die Gelegenheit, sich entsprechend zu informieren. Denn in einem klassen- und schulzweigübergreifenden Gemeinschaftsprojekt zeigen KGS-Schüler des neunten und zehnten Jahrganges der Ernst-Reuter-Schule (KGS) Pattensen am Stand AP-03, in Halle 9, wie man Bananen auch als Klebstoff verwenden kann.

„Am besten funktioniert das mit noch unreifen Bananen, bei denen sich die Stärke noch nicht so viel in Zucker umgewandelt hat“, erläutert Konrad (15) aus dem neunten Jahrgang. Kleingedrückt und erhitzt wird das so entstandene Breigemisch von den Schülern dazu verwendet, um eindrucksvoll Figuren – wie etwa kleine Holzflugzeuge - zusammen zu kleben. Aber auch ein an einer Federwaage aufgehängter Rucksack bleibt überraschenderweise unter zwei mit dem Bananenkleber zusammengefügten Holzplatten hängen, ohne durch sein Gewicht abzustürzen. „Der Kleber hält nach etwa 20 Minuten, ausgehärtet ist er nach einer Woche“, ergänzt der Schüler und entnimmt mit einem schmalen Holzstift etwas Bio-Kleber für die Tragfläche eines fast fertiggestellten Propeller-Flugzeugmodells.

Anzeige
Auf dem Ideenexpo-Stand der KGS Pattensen, in Halle 9, und insgesamt 110.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche können sich Schüler, Lehrer und interessierte Besucher noch bis Sonntag unterhaltsam über Naturwissenschaft und Technik informieren. Quelle: Torsten Lippelt

„Wir wollten dieses Mal etwas mit Lebensmitteln zeigen“, begründet KGS-Lehrer Jürgen Steffenhag die Wahl der Bananenkleber-Thematik für die Ideenexpo. Zu dieser gehört als Gegenpol auch ein Orangenkonzentrat als Reinigungs- und Entfernungsmittel. Selbst inzwischen zum sechsten Mal mit einer Pattenser Klasse auf Europas größtem Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik vertreten, betreut Jürgen Steffenhag zusammen mit seinen Kolleginnen Corinna Sassenberg, Franziska Ernst und Liliana Haacke insgesamt 24 Ernst-Reuter-Schüler, die in drei Schichten an ihrem Stand aktiv sind. „Und das ganze Projekt ist nachhaltig und biologisch abbaubar“, lobt er das klebrige Unterfangen, das im Hallenbereich AgriFoodPark zu besichtigen ist.

Auf dem Ideenexpo-Stand der KGS Pattensen, in Halle 9, und insgesamt 110.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche können sich Schüler, Lehrer und interessierte Besucher noch bis Sonntag unterhaltsam über Naturwissenschaft und Technik informieren. Quelle: Torsten Lippelt

Bis einschließlich Sonntag geöffnet bei freiem Eintritt

Auf der noch bis Sonntag, 23. Juni, laufenden, inzwischen 7. Ideenexpo – mit 370.000 Besuchern im Jahr 2017 - auf dem hannoverschen Messegelände, zeigen auf rund 110.000 Quadratmeter in den IdeenHallen 7,8 und 9 sowie auf dem Freigelände dazwischen rund 270 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen, Hochschulen und Schulen spannende Mitmach-Exponate, Workshops sowie Angebote zur Studien- und Berufsorientierung. Dazu kommen kostenlose Live-Konzerte am Wochenende. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Alle aktuellen Artikel zur Ideenexpo gibt es auf mads.de, unserem jungen Magazin für Schüler von Schülern.

Von Torsten Lippelt

Anzeige