Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Eltern in Schulenburg fordern Kinderbetreuung vor Ort
Aus der Region Region Hannover Pattensen Eltern in Schulenburg fordern Kinderbetreuung vor Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.05.2019
Svenja Blume (von links) und Christian Möller informieren Vanessa Felske und Saskia Kefel über den Antrag für den Ortsrat. Quelle: Kim Gallop
Schulenburg

Ja, die in Schulenburg lebenden Kinder bekommen ab Sommer einen Kindergartenplatz – aber nicht in der Einrichtung vor Ort. Die Eltern von zehn Kindern werden ihren Nachwuchs morgens von Schulenburg in Kindergärten in Pattensen-Mitte oder Hüpede bringen müssen. Damit für diesen Missstand schnell eine Lösung gefunden wird, sammeln die Eltern in Schulenburg derzeit Unterschriften.

Zwei Kinder in Schulenburg und eins in Pattensen-Mitte?

Besonders hart trifft es Vanessa und Dennis Felske. Das Ehepaar hatte schon vor einem Jahr vom Schulenburger Kindergarten schriftlich bestätigt bekommen, dass die Anmeldung für Sommer 2019 eingegangen war und an die Stadt Pattensen weiter geleitet wurde. Zum Entsetzen der Eltern ging ihre Tochter, die im Juli drei Jahre alt wird, aber bei der Platzvergabe für Schulenburg leer aus. Nach Auskunft der Stadt hat diese Anmeldung die Verwaltung nicht erreicht.

Der jüngere Sohn der Felskes geht schon in den Kindergarten in Schulenburg, der ältere Bruder besucht die Grundschule in Schulenburg. Und nun sollen die Eltern ihre Tochter täglich nach Pattensen-Mitte fahren. „Das ist für uns nicht machbar“, sagt Felske. Sie und ihr Mann sind beide berufstätig und die Familie ht nur ein Auto. „Wir haben einen Anwalt eingeschaltet.“

Doch auch für die anderen betroffenen Eltern ist die Situation schwierig, einige wissen gar nicht, wie sie die Betreuung ihrer Kinder und deren Geschwisterkinder künftig organisieren sollen. „Es gibt in Schulenburg derzeit viele verärgerte Eltern“, bekräftigt Felske. Und es werden in einigen Monaten noch mehr werden. Saskia Kefels Sohn besucht derzeit die Krippe in Schulenburg, er wechselt im Sommer 2020 in den Kindergarten. „Aber höchstwahrscheinlich nicht in Schulenburg“, sagt Kefel. Die kleine Schwester soll im August in die Krippe in Schulenburg. „Ein Kind hier, ein Kind da – ich weiß nicht, wie das gehen soll“, sagt die Mutter. Beide Eltern sind berufstätig, der Vater arbeitet in Hamburg.

CDU hat Antrag für den Ortsrat eingereicht

Die Unterschriften sollen in der kommenden Woche an Pattensens Bürgermeisterin Ramona Schumann (SPD) übergeben werden. Die Eltern haben sich außerdem an die CDU-Fraktion im Ortsrat Schulenburg gewandt. Ortsbürgermeisterin Svenja Blume und Ortsratsmitglied Christian Möller, die beide auch im Rat sind, haben bereits einen Antrag ausgearbeitet, der der Stadt seit dem vergangenen Montag vorliegt. Ein Antrag für den Rat sei in Vorbereitung, sagt Blume, dieser werde auch von Michael Wahl, CDU-Ratsmitglied aus Schulenburg, unterstützt.

In dem aktuellen Antrag fordert die CDU-Ortsratsfraktion die Stadt auf, kurzfristig eine weitere Kindergartengruppe in Schulenburg einzurichten. Ab Sommer fehlen zehn Plätze, ab 1. Januar 2020 kommen weitere 15 Schulenburger Kinder mit Rechtsanspruch dazu, rechnet Blume vor. „Dies entspricht der Größe einer kompletten Kindergartengruppe“, heißt es in dem Antrag.

Die Politiker und die Eltern haben sich gemeinsam Gedanken gemacht, wie eine schnelle und kostengünstige Lösung gefunden werden könnte. In der neuen Krippe im alten Dorfgemeinschaftshaus (DGH) in Schulenburg – die direkt neben der Kita liegt und sich mit der Kita das Außengelände teilt - gibt es einen großen ungenutzten Raum. Dort könnte eine Kindergartengruppe eingerichtet werden. Oder die Krippengruppe aus der Kita zieht nach nebenan ins alte DGH, und in der Kita wird eine weitere Kindergartengruppe eingerichtet. Alternativ könnten vorübergehend Container vor dem DGH weiteren Raum für Kinderbetreuung schaffen.

Auf Anfrage dieser Zeitung teilte Pattensens Stadtsprecherin Andrea Steding mit, dass derzeit „mit Hochdruck an einer Lösung des Problems gearbeitet“ werde. „Das wird sicherlich noch ein wenig Zeit in Anspruch nehmen.“ Um diese Zeit zu überbrücken, seien den Eltern, deren Kinder vorerst keinen Kindergartenplatz in Schulenburg erhalten konnten, Plätze in Pattensen-Mitte und anderen Ortsteilen angeboten worden.

Von Kim Gallop

Vier Autos waren Dienstagnachmittag an einem Unfall an der B443 in Höhe Ludwig-Erhard-Straße in Pattensen-Mitte beteiligt. Ein 84-Jähriger und der Fahrer eines Werttransporters wurden leicht verletzt.

17.05.2019

Das Ensemble Hannover Brass war auf Einladung des Bürgervereins in Jeinsen zu Gast. Die Musiker unterhielten in der St. Georg-Kirche mit Musik aus vier Jahrhunderten.

14.05.2019

Die Stadt hat bei einer Aktion des Senders radio ffn einen Spielplatz gewonnen. Der Spielplatz an der Usedomer Straße in Pattensen-Mitte soll in den Sommerferien komplett neu eingerichtet werden. Die Anregung für die Teilnahme am Wettbewerb hat eine Initiative der CDU gegeben.

14.05.2019