Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen So war Kinderbibeltag der Thomasgemeinde
Aus der Region Region Hannover Pattensen So war Kinderbibeltag der Thomasgemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:15 10.02.2019
Henrike (von links, 11), Celina (12) und Lucie (12) haben sogenannte Sorgensteine bemalt. Quelle: Stephanie Zerm
Anzeige
Schulenburg

15 Jungen und Mädchen haben sich am Sonnabend am Kinderbibeltag in der Thomaskirchengemeinde beteiligt. Unter dem Motto „Hallo Gott, hörst du mich?“ haben sie verschiedene Wege der Kontaktaufnahme erkundet. Dazu konnten sie in der Kirche mehrere Stationen durchlaufen.

An einer „Klagemauer“, einem Holzblock mit Löchern, konnten sie ihre aufgeschriebenen Bitten hinterlassen. Außerdem konnten sie eine Kerze anstecken und dabei einen Wunsch haben, sich Geschenke für Gott überlegen und ein Kreuzworträtsel ausfüllen, bei dem alle Worte Geschenke Gottes sind sowie Steine mit ihren Sorgen als Motiv bemalen. Nach den Klängen von Taizé-Musik konnten die Kinder auch tanzen. Pastor Christian Hüttmann war bei der Veranstaltung dabei und segnete die Jungen und Mädchen.

Anzeige
Heinrich (10) zündet mit Betreuerin Franziska Bittl eine Kerze an. Quelle: Stephanie Zerm

„Wir haben alle 70 bis 80 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren in der Gemeinde angeschrieben und zu der Veranstaltung eingeladen“, sagte Kirchenvorstandsvorsitzende Guna Gunkel.

In dem Kreuzworträtsel kommen nur Wörter von göttlichen Geschenken vor. Quelle: Stephanie Zerm

Für die Betreuung der Kinder sorgten zehn ehrenamtliche Helfer. „Das macht einfach großen Spaß“, sagte Helferin Doris Genschow, die die Kinderarbeit der Gemeinde gemeinsam mit ihrem Ehemann bereits seit mehrere Jahren unterstützt.

Bevor es in die Kirche ging, konnten sich die Jungen und Mädchen im Corvinushaus spielerisch mit Gott beschäftigen und basteln. Ein Film erklärte, was es heißt, zu beten und was das Wort „Amen“ bedeutet. Mittags gab es zur Stärkung Hotdogs und Wackelpudding. „Das Essen hat bei unseren Kinderveranstaltungen Tradition und ist sehr beliebt“, sagte Doris Genschow.

Von Stephanie Zerm

Anzeige