Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Pattensen Maritime und Adventliche Klänge vor Altar
Aus der Region Region Hannover Pattensen Maritime und Adventliche Klänge vor Altar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 21.12.2018
Rund 80 Zuhörer lauschen am Sonntagabend in der Hüpeder Kirche dem rund einstündigen Konzert des Shantychors vom Männerquartett Rethen. Quelle: Torsten Lippelt
Anzeige
Hüpede

Mit einer unterhaltsamen Mischung aus Seemanns- und Volksliedern sowie adventlicher Musik hat am Dritten Advent in der Hüpeder Kirche an der Mittelstraße in Hüpede der Shantychor vom Rethener Männerquartett ein vorweihnachtliches Konzert gegeben.

Für alle unter den rund 80 Zuhörern, die überrascht waren, gleich 18 seemannsmäßig gekleidete Musiker vor dem Altar stehen zu sehen, hatte Pastorin Sabine Stuckenberg eine Erklärung parat: „Das Rethener Männerquartett besteht nicht nur aus vier Männern. Vielmehr haben die Gründungsväter dieses Männerchores im Jahr 1900 in ihren Vereinsstatuten verankert, dass der Chor nicht aufgelöst wird, solange es noch mindestens vier aktive Sänger gibt.“ Aus den Reihen des Rethener Männerquartetts ging dann im Jahr 1995 von Anhängern maritimer Klänge der Shantychor hervor, der aktuell rund 20 Mitglieder hat. Seitdem absolviert das Männerquartett die meisten seiner Auftritte als Shantychor.

Anzeige
Rund 80 Zuhörer lauschen am Sonntagabend in der Hüpeder Kirche dem rund einstündigen Konzert des Shantychors vom Männerquartett Rethen. Quelle: Torsten Lippelt

Wie vielstimmig die Herrenriege auch heute nach rund 118 Jahren noch ist, war im Anschluss dann für rund eine Stunde zu hören. Zumeist vierstimmig sangen sie Seemanns- und Volkslieder sowie Lieder zur Adventszeit. Dazu gehörten neben weihnachtlichen Shantys aber auch Medleys zum Mitsingen für die Konzertbesucher, wie „Alle Jahre wieder…“, „Lasst und froh und munter sein“ sowie „Ihr Kinderlein kommet“. Darüber hinaus gab es aber auch bekannte englischsprachige Lieder, wie „Come, tell it on the Mountains“ und „Mary’s Boy Child“ von Boney M.

Wem von den Zuhörern aus Hüpede und Oerie der Leiter des Shantychores dabei bekannt vorkam, lag richtig: Seit mehr als 25 Jahren steht das Ensemble unter der Chorleitung von Werner Frenzel. „Der hat schon Musik gemacht, als seine heutigen Chormitglieder noch in den Windeln lagen“, sagte Pastorin Sabine Stuckenberg mit Blick auf Frenzels Alter von inzwischen 93 Jahren. Dass er dabei nichts von seinem musikalischen Schwung eingebüßt hat, demonstriert Werner Frenzel regelmäßig sonntags, wenn er die Gottesdienste in Hüpede an der Orgel begleitet.

Von Torsten Lippelt