Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Kontrastreiche Werke erzeugen viel Spannung
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Kontrastreiche Werke erzeugen viel Spannung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.05.2017
Gabriele Rinkleff hat passend zum Bild "Der geliebte Löwenzahn" einen Strauß Löwenzahn aus garten mitgebracht.
Gabriele Rinkleff hat passend zum Bild "Der geliebte Löwenzahn" einen Strauß Löwenzahn aus garten mitgebracht. Quelle: Rabenhorst
Anzeige
Empelde

„Der Frühling lässt auf sich warten, hier aber sind schon viele Blumen zu sehen“, begrüßte Thomas Heidorn vom Fachbereich Soziales der Region Hannover die rund 20 Gäste. Er freue sich besonders darüber, dass der Stützpunkt in Empelde unter anderem mit regelmäßigen Ausstellungen die Türen für Besucher öffne. Einen kompetenten Blick auf Rinkleffs Arbeiten warf Alireza Omumi von der gleichnamigen Malschule, der zu ihren ersten Lehrern zählte. „Die Werke von Gabriele Rinkleff wirken vor allem durch den warm/kalten und hell/dunkel Kontrast. Die bei den meisten Bildern extra schräg gemalte Tischkante erzeugt mehr Spannung“, sagte der Laudator.

Rinkleff arbeitet gern großformatig. „Meine Lieblingsmotive sind Geschöpfe, Tiere und Bäume“, beschreibt die Künstlerin ihre Arbeit. Die pensionierte Pädagogin widmet sich seit über zehn Jahren der Aquarellmalerei. Gerade jetzt im Frühling gehe sie mit großer Lust durch ihren kleinen Garten. Blumen seien für sie ein wichtiges Thema. „Sie zeigen Schönheit und Stärke, Widerstandskraft und in besonderem Maße Werden und Vergehen – den immerwährenden Kreislauf der Natur“, erklärte sie.

Die Bilder mit Küchenstilleben sind vor zwei Jahren als Serie zu dem Thema Tafelfreuden entstanden, dafür hat sich Rinkleff Paul Cézanne zum Vorbild genommen. Das zeigt sich nicht nur in den Motiven, sondern auch im Spiel von Licht und Schatten oder in den Faltungen. Sie verbindet mit den Werken auch eine inhaltliche Botschaft: weg von ungesunder Ernährung, statt der in Kochshows propagierten prächtigen und aufwändig hergestellten Menüs hin zum „einfach essen“ mit natürlichen Lebensmitteln aus der Region.

Die Ausstellung „Florales-Naturales“ ist bis zum 4. August in den Räumen des Senioren- und Pflegestützpunktes Calenberger Land, Am Rathaus 14a, in Empelde zu sehen. Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 8.15 bis 12 Uhr, montags von 13 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 15 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung.

Von Heidi Rabenhorst

Uwe Kranz 15.05.2017
Uwe Kranz 14.05.2017