Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Ronnenberg Breibandausbau kommt voran
Aus der Region Region Hannover Ronnenberg Breibandausbau kommt voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 13.05.2017
Von Uwe Kranz
Ein beleuchtete Glasfaserkabel. Quelle: Symbolbild
Anzeige
Ronnenberg

Das gilt vornehmlich für die südlich gelegenen, kleineren Orte Ihme-Roloven, Linderte und Vörie. Bis dorthin ist das so genannte Vectoring noch nicht vorgedrungen. Große Datenmengen lassen sich daher nur mit erheblichem Zeitaufwand hoch- oder herunterladen. Die Bewohner dieser Orte dringen immer wieder auf Abhilfe. Die Stadt hat diese jetzt zeitnah angekündigt.

„Wir haben uns in diesem Verfahren an die Region angehängt“, erklärt Wolfgang Zehler, Fachbereichsleiter der Stadt Ronnenberg. Demnach sind die Ausschreibungen für die anstehenden Arbeiten abgeschlossen, sodass bereits im Juni dieses Jahres die entsprechenden Aufträge erteilt werden könnten.

Dies betrifft nach Aussagen Zehlers die drei Ortsteile im Süden, aber auch andere „weiße Flecken“ sollen im Zuge dieser Arbeiten beseitigt werden, so der Fachbereichsleiter. Diese bestehen vor allem noch im Ortsteil Weetzen, der im überwiegenden Bereich bereits mit einer Übertragungsrate von bis zu 100 Mbit pro Sekunde ausgestattet ist. Damit sind mehrere Aktionen im Internet wie surfen, telefonieren und das Ansehen von Video gleichzeitig möglich. Zehler geht davon aus, dass die Umrüstung in der zweiten Jahreshälfte umgesetzt wird.

In der Kernstadt Ronnenberg müssen die Bewohner des sogenannten Nahbereiches noch länger gedulden. Hier hat die Telekom den Auftrag für einen Ausbau erhalten. Dennoch ist die Umrüstung der bisherigen Technik erst bis Ende 2018 vorgesehen. Allerdings genießen die Ronnenberger immerhin eine Übertragungsrate von bis zu 50 Mbit pro Sekunde. Damit sind sie den Bewohnern der südlichen Ortsteile derzeit noch weit voraus.

Uwe Kranz 13.05.2017
Uwe Kranz 13.05.2017
Uwe Kranz 12.05.2017